Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Über Freunde und Helden


Erstellt:
Letzte Änderung: 11.05.2016
abgeschlossen
Deutsch
119568 Wörter, 40 Kapitel
Wie viel ist ein Mensch bereit zu opfern, um seine Ziele zu erreichen? Das Leben als Helden birgt Privilegien wie Pflichten zugleich und bei all den zahlreichen kleinen Heldentaten, die die Freunde rund um den jungen Hiro und seinen elektronischen "Gesundheitsbegleiter" Baymax vollbringen, war es nur eine Frage der Zeit, dass sie vor neuen Herausforderungen stehen würden. Diese tauchen auch schon bald in der Gestalt zweier Unbekannter in der Stadt auf, die es auf Labore mit neuster Technologie abgesehen haben - ohne Zweifel eine Aufgabe für "Big Hero 6". Doch schnell müssen die Freunde feststellen, dass sie angreifbarer und schutzloser sind, als sie es je für möglich gehalten hatten, und dass sie Feinde dort draußen haben, die dem Begriff Terror eine völlig neue Dimension geben und sie an ihre Grenzen bringen. Und auch der Uni-Neuling Naoko, dessen Prothesen-Technik die Unileitung von seinem Talent überzeugen konnte, wird schneller in diese Ereignisse hineingezogen, als es ihm lieb ist.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 27.06.2015
U: 11.05.2016
Kommentare (42 )
119568 Wörter
Kapitel 1 Akt I - Fischzug E: 02.07.2015
U: 07.07.2015
Kommentare (1)
892 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Technikmesse E: 27.06.2015
U: 01.07.2015
Kommentare (1)
1672 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Basketball und Kugellager E: 05.07.2015
U: 08.07.2015
Kommentare (1)
1405 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Kollision E: 05.07.2015
U: 08.07.2015
Kommentare (1)
2033 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Krisenstab E: 06.07.2015
U: 09.07.2015
Kommentare (1)
1563 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Von Träumen und Ideen E: 06.07.2015
U: 09.07.2015
Kommentare (1)
3411 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Hausbesuch E: 06.07.2015
U: 09.07.2015
Kommentare (3)
2179 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Laborarbeiten und erste Hilfe E: 06.07.2015
U: 09.07.2015
Kommentare (1)
2215 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Alte Wunden E: 07.07.2015
U: 09.07.2015
Kommentare (1)
3065 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Hoch hinaus E: 07.07.2015
U: 09.07.2015
Kommentare (1)
3327 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Druckmittel E: 09.07.2015
U: 10.07.2015
Kommentare (1)
1578 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Eine Botschaft E: 09.07.2015
U: 10.07.2015
Kommentare (1)
2325 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Akt II - Flucht E: 09.07.2015
U: 10.07.2015
Kommentare (1)
2446 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 Schattenseiten E: 09.07.2015
U: 10.07.2015
Kommentare (1)
2252 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 15 Bootcamp E: 10.07.2015
U: 10.07.2015
Kommentare (1)
3191 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 16 Trümmersuche E: 17.07.2015
U: 18.07.2015
Kommentare (1)
3856 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 17 Familie E: 24.07.2015
U: 27.07.2015
Kommentare (1)
2654 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 18 Upgrade E: 31.07.2015
U: 31.07.2015
Kommentare (2)
4424 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 19 Ehre und Familie E: 06.08.2015
U: 09.08.2015
Kommentare (1)
2221 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 20 Die Leiden einer Mutter E: 14.08.2015
U: 19.08.2015
Kommentare (1)
3126 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 21 Planungsphase E: 22.08.2015
U: 27.08.2015
Kommentare (1)
3895 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 22 Abschied E: 29.08.2015
U: 02.09.2015
Kommentare (1)
3718 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 23 Springende Neuralwerte E: 04.09.2015
U: 09.09.2015
Kommentare (2)
4686 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 24 Nemesis E: 23.09.2015
U: 26.09.2015
Kommentare (1)
6122 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 25 Akt III - Bruchstücke E: 20.10.2015
U: 20.10.2015
Kommentare (0)
3404 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 26 Unerwarteter Besuch E: 09.11.2015
U: 19.11.2015
Kommentare (1)
1997 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 27 Unsere Sünden E: 16.11.2015
U: 25.11.2015
Kommentare (1)
1603 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 28 Auge um Auge ... E: 01.12.2015
U: 06.12.2015
Kommentare (1)
3094 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 29 Sieg und Niederlage E: 04.01.2016
U: 16.01.2016
Kommentare (1)
1562 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 30 Was wir tun E: 21.01.2016
U: 10.02.2016
Kommentare (1)
2315 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 31 Perspektive E: 21.01.2016
U: 10.02.2016
Kommentare (1)
2718 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 32 Die Schwester meines Feindes E: 03.02.2016
U: 17.02.2016
Kommentare (1)
3151 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 33 Kalte Novembertage E: 07.02.2016
U: 20.02.2016
Kommentare (1)
2800 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 34 Ein Hauch von Freiheit E: 17.02.2016
U: 29.02.2016
Kommentare (1)
3955 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 35 Offene Rechnungen E: 24.02.2016
U: 04.03.2016
Kommentare (1)
3335 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 36 Über den Dächern der Stadt E: 01.03.2016
U: 06.03.2016
Kommentare (1)
3055 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 37 Kapp das Band E: 06.03.2016
U: 09.03.2016
Kommentare (1)
3616 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 38 Vergeltung E: 15.04.2016
U: 28.04.2016
Kommentare (1)
6308 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 39 Konsequenzen E: 26.04.2016
U: 11.05.2016
Kommentare (1)
5366 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 40 Das Ende eines Weges E: 26.04.2016
U: 11.05.2016
Kommentare (1)
3033 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (42)
[1] [2] [3] [4]
/ 4

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  jyorie
2016-04-26T13:29:03+00:00 26.04.2016 15:29
❀ Hallo ❁

das war ein ganzschön harter Kampf gegen Oda. Spätestens ab da, wo er erzählt hat, das er seinen Skorpion weiter verkauft hat, musste er auf jeden Fall Besiegt werden. Je schneller und gründlicher das geschieht um so größer ist auch das Scheitern und ein bisschen Hoffnung, dass dieses Ding hoffentlich niemand nachbaut.

Ich fand es gemein, wie Oda reagiert hat und das er wollte das durch Naokos Hand seine Schwester oder Gogo umgebracht wird. Auch wenn er nichts dazu können würde, Schuldgefühle hören leider nicht auf Logik. Ich fand es traurig, das Sora jetzt wirklich Tod ist??

Und ich bin froh, dass es das Team geschafft hat den Verrückten noch aufzuhalten und ihn zu stoppen.

Viele Grüße, ✿Jyorie

Von:  jyorie
2016-04-17T09:38:51+00:00 17.04.2016 11:38
Hey ヾ(◍’౪`◍)ノ゙♡

zu Beginn des Kapitels als der Skorpion aufgetaucht war, dachte ich das kann nicht gut gehen, der ist viel zu übermächtig. Aber noch mehr tragische Wendungen, nach dem Tod von Freds Vater? Das konnte ich dann auch nicht glauben...

ich fand es gut, das jetzt Verstärkung angerückt ist, es wird zwar dennoch hart, aber ich glaub das sie es gemeinsam packen können.

Außerdem hatte ich mich noch sehr über die kleine Info gefreut, das Sora noch eine Kopie des Haarreifs hat und es somit nicht ganz so schlimm war, was Naoko in seiner Wut getan hat – vielleicht kann er sich ja jetzt nach Gogos Rede mit seiner Schwester freuen, wenn er sie wieder sieht.

Das Monstrum, das du aus den geklauten Teilen zusammen gebaut hast, sowie dessen Steuerung ist gewaltig.

CuCu Jyorie

Von:  jyorie
2016-03-07T05:36:13+00:00 07.03.2016 06:36
⊂(◕‿◕)つ Heyyy,

irgendwie schon seltsam, wenn man jetzt weiß, das Naokos Vater und er in fast die gleichen Fußtapfen getreten sind. Dafür scheint sein Vater aber nicht glücklich mit seiner Vergangenheit zu sein, und ich bin auch froh, das er seinem wütenden Sohn nicht tut, sondern sich mehr oder weniger nur gegen ihn verteidigt. Ich glaube, dass es ihm leid tut, das Naoko auf eine gewisse Art so geworden ist wie er und in eine ähnliche Situation gezwungen wurde. Ob er sich vielleicht sogar Vorwürfe deswegen macht?

Ich fand es traurig, das Naoko auf Sora so reagiert hat. Ich hatte sehr gehofft, das es sein Herz erreicht und er sich bei ihrem Anblick freut, aber das er ihr die neue Freiheit zerstört, damit hatte ich nicht gerechnet. Aber wie sein Vater schon sagt, Wut macht blind. Hoffentlich verliert Sora deshalb nicht ihren Mut und ihre Stärke.

Bei dem Thema, wer jetzt noch Naoko aufhalten kann, würde ich dann auf seinen Vater tippen, wegen etwaigen Vorwürfen die er sich macht, oder aus einem Schuldgefühl? Bei der Klinge die Naoko besitzt bin ich mir nicht sicher, ob Hiro oder Wasabi es unbeschadet mit ihm aufnehmen können. Sie werden schon alle Hände mit Oda voll zu tun haben.

Das wird alles ganzschön dramatisch. Ich drück die Daumen, das es gut geht.

Liebe Grüße, Jyorie

Von:  jyorie
2016-03-02T16:20:16+00:00 02.03.2016 17:20
Hallo (•‿•)

Sora könnte einem fast angst machen mit ihrem Wissen ;-) „wie schnell fliegt Baymaxx“ und dann der Absprung. Ich glaub das mit dem Adrenalin liegt in der Familie, aber sie wird auch einfach nur glücklich sein über ihre neuen Möglichkeiten und jetzt noch so viel mitnehmen wollen wie es geht – wenn man daran denkt, das sie vor ein paar Tagen noch gehofft hat einfach nur das nächste Jahr zu erleben und keine Erwartungen mehr hatte – ich glaub da ist diese „nichts-zu verlieren-haben-Haltung“ einfach noch zu präsent im Kopf, als das sie Vernünftig ist. Eine coole Szene mit den beiden und ich freu mich das sich Hiro weiter mit ihr angefreundet hat.

Der zweite Teil des Kapitel war traurig. Oda ist echt fies, das er dort zulangt, wo es so weh tut. Aber ich glaub eher das Naoko bei Tante Cas ist, mal sehen. Hoffentlich macht Sora nichts dummes um ihren Bruder und Oda aufzuhalten, dennoch tippe ich darauf, das sie wohl die einzige ist, die Naoko zur Besinnung bringen kann, das er sich gegen Oda wendet um ihn aufzuhalten.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von:  GrauW0lf
06.03.2016 00:38
Hey :D

Danke für deine Review!

Ich kann Sora in dem Punkt sehr gut verstehen. Wenn man nach einer langen Zeit aus dem Krankenhaus kommt, fühlt man sich mehr als nur befreit.
Und während man die Zeit darin absetzen muss, verschlingt man eben alles, was einen ablenkt. In ihrem Fall Physik ;)

Bei Oda halte ich mich an die Devise, was würde ich an seiner Stelle tun?
Und so grausam es ist, logisch ist der Schritt leider.

Hoffe ich kann dich weiterhin unterhalten.
Das Ende naht!

LG GrauW0lf
Von:  jyorie
2016-02-29T06:15:31+00:00 29.02.2016 07:15
Hallo (˘⌣˘)

Der kleine Part mit Sora und der Robo-Stüze war klasse. Find ich toll, das sich Hiro doch ein Herz genommen hat und Sora nicht für ihre Verwandtschaftsverhältnisse bestraft – vielleicht hat auch der Satz von Baymax noch bei ihm gerattert, „Sie sollte mehr Sport machen“ ... Ich bin wirklich enorm gespannt, wie Naoko reagiert, wenn er das sehen könnte – hoffentlich sieht er es noch, weil das was sein Onkel plant ist Haarsträubend.

Ich fand es auch heftig, wie er Stan und dessen Buttler vom Himmel geblasen hat und ihnen dann noch nachgesetzt hat. Wie viel Hass und nackter Wahn müssen diesem Mann das Hirn vernebelt haben. ... Ich hoffe dass dein Cut ein kleines HappyEnd beinhaltet und Fred noch retten kann, was zu retten ist und sein Vater überlebt.

Liebe Grüße, Jyorie


(Ups. sorry, hatte ich vorhin vergessen, der Gefängnisausburch war super ausgedacht und geschrieben.)

Antwort von:  GrauW0lf
06.03.2016 00:39
Hey :D

Danke für das Lob, freut einen wirklich so etwas zu lesen und motiviert ungemein.
Genauso natürlich auch konstruktive Kritik.

Ich hoffe ich kann die Spannung auch weiterhin hoch halten!

LG
Grauw0lf
Von:  jyorie
2016-02-29T06:15:03+00:00 29.02.2016 07:15
Hallo (•‿•)

Naoko kommt einem fast wie durchgedreht vor, wie er die anderen Häftlinge angeht und sich mit ihnen messen will und wie ein besessener Trainiert. Andererseits war bei dem letzen Kampf, bei dem sein Onkel eingeschritten ist, das mit dem Adrenalin-Junkie, das hatte Wiedererkennungserwert zu der Geschichte, was er damals mit Gogo auf dem Ballon gemacht hatte. Aber man kann es ihm auch nachvollziehen, das er sich wie ein „eingesperrtes Tier“ verhält, bei den Sorgen die er sich um seine Schwester macht, das er da so am Rad dreht. Er hat ja auch schon zuvor alles für sie tun müssen.

Die Hintergrund Infos in dem Kapitel waren toll eingebracht, das man etwas erfährt darüber, wie das mit dem Unfall war, und das auch Naokos Vater nicht ganz so unbescholten ist, wie man vielleicht hätte meinen können und das Naoko bisher davon nichts gewusst hat. Ich glaub wenn ich so etwas erfahren würde, würden Welten zerbrechen, aber sich vielleicht auch bei ihm dann andere Puzzelteile zusammenfügen, deren Zusammenhänge er bisher noch nicht verstanden hatte.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von:  GrauW0lf
06.03.2016 00:39
Hey :D

Ja, ein Leben zwischen engen Wänden, wenn man zuvor die große Freiheit genossen hat und liebt, muss unheimlich frustrierend sein.

Was die Hintergründe angeht, darfst du weiterhin gespannt sein!

LG
GrauW0lf
Von:  jyorie
2016-02-08T14:32:12+00:00 08.02.2016 15:32
o͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡╮(。❛ᴗ❛。)╭o͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡͡ Hi,

hi hi ... ich hab einen ganzen Moment gebraucht, bis das Rätsel gelöst war, wer Stan und Bob sind. Aber rein mit den Namen wäre ich nie drauf gekommen.

Mir gefällt es wie Freds Papa Naoko analysiert und wie er feststellt das da etwas nicht stimmt. Beachtenswert, wie er die Lunte schon riechen kann, während jemand der so erfahren ist wie Bob da nichts Außergewöhnliches sieht. Auch hat es imponiert, wie Stan die Zusammenhänge klar sieht und Naoko von seinem Onkel trennen will.

Bin gespannt, ob Bob auf die Zweifel seines alten Freundes hört, oder ob er jetzt zumindest neugierig wird und selbst mal genauer hinschaut und dann auch etwas seltsames bemerkt – wäre gut, denn ich glaube das Naoko ein Gefängnisausbruchsversuch nicht gut bekommen würde. Ich glaub auch nicht das sein Onkel ihm helfen würde, wenn etwas schief geht.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von:  GrauW0lf
08.02.2016 22:45
Hey ^^

Tut mir leid für die Verwirrung.

Ich denke, dass jemand wie Bob, der hunderte von Gefangenen im Auge behalten muss, nicht immer auf jeden einzelnen achten kann und will.
Stan hingegen hat ja nur zwei, die ihn interessieren.^^

LG
GrauW0lf
Von:  jyorie
2016-02-04T06:14:05+00:00 04.02.2016 07:14
⊂( ◜◒◝ )⊃ Hi,

hi hi ... das mit dem ReparaturUpdate für Baymax war lustig, vor allem das Ergebnis mit dem Blumentopf-Rollstuhl (vielleicht sollte Hiro die Krankenschwester-Komponente rausnehmen^^°)

Bei dem Titel des Kapitels, in dem du den „Erzfeind“ erwähnt hast, hab ich mir schon denken können das es in dem Kapitel um starke Abneigung gehen wird. Mir hat es sehr gut gefallen, das gemeinsame Interessen diese Disharmonie überwinden konnten und Hiro sich vielleicht ein klein Wenig an Sora gewöhnen konnte. Es ist ja auch faszinierend wenn eine Gleichaltrige(?) sich mit den gleichen Themen beschäftig wie er und man dann sogar noch mit ihr tiefer in die Materie gehen kann.

Bei dem Scan von Baymax hatte ich ehrlich gesagt auf ein kleines Wunder gehofft und dann als er das mit dem Sport sagte, musste ich die Luft anhalten. Das Sora trotz ihrer aussichtlosen Lage ein so sonniges Gemüt hat ist beachtlich, und vielleicht auch ein kleiner Grund dafür, dass sie schon so viele Glöckchen ins Haar geflochten hat – sicher hätte ein verbitterter Mensch schon lange vorher aufgeben.

Bin gespannt, ob das mit den beiden noch weiter geht und ob Sora vielleicht sogar Hiro helfen kann?

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von:  GrauW0lf
04.02.2016 14:41
Hey :D

Danke für deinen Review!

Das tut einem Überflieger wie Hiro bestimmt auch mal gut und du darfst auch weiterhin gespannt sein.

LG GrauW0lf
Von:  jyorie
2016-01-21T10:52:13+00:00 21.01.2016 11:52
Hey (#´ー´)旦

Irgendwie hatte ich Naoko immer noch „jünger“ in Erinnerung, aber da er wohl nach Erwachsenem Recht im Knast ist und mit seinem Onkel zusammen und schon vor einer Verurteilung ... ist er wohl doch älter (also älter als Hiro und Gogo ...). Am Anfang des Kapitels sah es für mich aus, als wenn er Resigniert hätte und aufgegeben, das er sich von dem Zellennachbar so hat unterbuttern lassen und nichts unternommen. Ist ja auch recht aussichtslos seine Lage. Später hat man ja gesehen, das er Locker gegen ihn ankommt.

Ich frag mich, was Naoko vor hat (um dieses Abkommen mit seinem Onkel einzugehen), ob er nur noch einmal zu seiner Schwester möchte, oder (was ich mir bei ihm eigentlich nicht vorstellen kann) das er sich jetzt völlig der Dunklen Seite zuwendet. Wie sein Onkel schon andeutet, sein bisheriges Leben wird er nach einem Ausbruch nicht wieder aufnehmen können. (Die Aussicht für knapp 2 Jahrzehnte im Bau zu sitzen ist auch nicht besser) oder geht es ihm darum das alles was sein Onkel getan hat aufzudecken. Es scheint ja mit der Waffe und einem Mord noch etwas offen zu sein, was nicht geklärt wurde.

Bin gespannt wie es weiter geht, das Kapitel vermittel die Aussicht, das deine Geschichte noch lange nicht zu ende ist :)

CuCu Jyorie
Von:  jyorie
2016-01-21T10:51:57+00:00 21.01.2016 11:51
Hey (#´ー´)旦

ob sich Naokos Schwester bei den Nachrichten hat zusammen reimen können, das ihr Bruder mit nicht ganz legalen Tätigkeiten an das Geld gekommen ist, oder ob sie das schon zuvor geahnt hat?! hm ... ich fand es toll, das du Challahan zu ihr geschickt hast, ich hatte auch gerätzelt wer es sein kann und bevor du von der Halskrause berichtet hast, hätte ich auf Freds Vater getippt.

Das wird sicher ein spannende Erzählung für die beiden Mädels.

CuCu Jyorie