Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Lunar Ticks

Kapitel 1 - Umnachtung, von Keizumi

[25] [24] [23] [22] [21] [20] [19] [18] [17] [16] [15] [14] [13] [12] [11] [10] [9] [8] [7] [6] [5] [4] [3] [2] [1]
[38] [37] [36] [35] [34] [33] [32] [31] [30] [29] [28] [27] [26]
Großansicht       Vollbild


Blättern mit der linken / rechten Pfeiltaste möglich
Kommentare zu dieser Seite (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Mullana
2019-07-24T08:12:52+00:00 24.07.2019 10:12
Dieses unstabile, wirre Albtraumgefühl hast du mega gut getroffen! D:
Antwort von:  Keizumi
08.08.2019 19:00
Dankeschön! *__* <3
Von:  Jugi
2019-01-27T21:02:28+00:00 27.01.2019 22:02
Hier habe ich anfangs nicht ganz verstanden, warum du plötzlich eine andere Schriftart verwendest. (Ab der nächsten Seite macht das natürlich Sinn. xD) Liegt wahrscheinlich daran, dass ich solche Schriftarten mit Überschriften assoziiere.
Antwort von:  Keizumi
30.01.2019 14:06
Was das angeht, hab ich echt weng länger überlegt, ob und wie man das am besten handhaben sollte. |'D Ich fand nämlich, dass diese schnörkelige Schrift am ehesten zu dieser 'poetischen Stimme' passen würde und sich gleichzeitig ganz gut von den anderen Schriftarten im Comic abheben würde. >3<
Es freut mich natürlich, dass das mit der nächsten Seite dann zumindest mehr Sinn ergeben hat. ^-^ ♥
Von:  vallendrael
2019-01-27T19:09:26+00:00 27.01.2019 20:09
Ich hab das erste Kapitel (so weit es bis heute hochgeladen war) vor der Beschreibung gelesen.^^° (Ich les halt lieber mit Bildern als ohne. Haha...) Und da war mir noch nicht ganz klar, worauf das hinaus läuft. Ich sah also Wasserblasen aufsteigen (hübsche Wasserblasen, btw.) und las den Text dazu. Ich fand die Perspektivänderung zwischen der ersten und der zweiten Seite spannend, dass man zuerst von der Seite auf die Wasserblasen sah und dann von unten zusah, wie sie ins Licht stiegen. Also war man unter Wasser. Ob das jedoch bedeutete, dass die Geschichte da spielte (wovon ich nicht ausging, da in der Zuordnung etwas von 'Mafia' stand), oder ob es eine Versinnbildlichung für das Unterbewusstsein war, war für mich im ersten Moment noch ein kleines Rätsel. Wie angedeutet, kein großes Rätsel, aber man weiß ja nie. :3 Der Text hat natürlich auch sehr für die zweite Theorie gesprochen, jemand, der in seinen Erinnerungen jemand anderen, der verloren ist, adressiert, aber etwas von dieser Person bekommen hat, das sie an sie erinnert. Was sich ja leider als nicht ganz so positiv heraus gestellt hat. :( Da ist es wunderschön, wie du den Übergang mit dem Lesen von dem Licht, das wohl die Erinnerung an die verstorbene Person symbolisieren könnte, hin zu der Finsternis, die ja meistens mit seelischem Schmerz assoziiert wird, gestaltest. :3 Und dann, auf der nächsten Seite: ein wunderschönes Skelett! :O Also, wunderschön gezeichnet. xD Dass ein Skelett natürlich den Tod darstellt und das weniger schön ist, ist klar. Das sieht so aus, als wäre es für eine Doppelseite designt und würde, denke ich, auch gut auf eine passen.^^ Außerdem finde ich es schön, wie das Skelett sich in den Grund krallt, als wollte die Person noch weiter kriechen, kam aber nicht mehr dazu.
Und dann das mysteriöse Gespräch mit dem (wahrscheinlich?) Andenken und der Person. :O Und dazwischen ein Ticken, vermutlich das einer Uhr. :O (Waaas, wenn man möchte, natürlich auch eine Referenz zu dem Titel sein könnte - Lunar Ticks als 'das voran schreiten der Zeit auf dem Mond' oder so. Oder einfach nur mit dem Mond. :3 Also auch wieder etwas, was mit Wasser, Ebbe und Flut zu tun haben könnte? Okay, mittlerweile assoziier ich mehr oder weniger frei. xD) Dann wiederum ist natürlich das Voranschreiten der Zeit auch eine Unaufhaltsamkeit, genauso, wie vor dem Andenken zu fliehen. :O Zu dem Zeitpunkt war mir beim ersten Lesen noch immer nicht klar, was der Handlungsrahmen war, also hab ich mir eine Geschichte zusammen gebastelt, bei der eine weibliche Person von einer männlichen Person, die aus irgendwelchen Gründen (Krieg! oder Tod) gehen musste, das Andenken wollte. Und der hat ihr einen Teil seiner Seele vermacht, von dem dann die weibliche Person mit der Zeit lernte, dass sie doch nicht so strahlend, angenehm und liebenswürdig ist, wie sie vorher dachte. Vielleicht, weil die männliche Person gelernt hatte, mit der dunklen Seite ihrer Seele umzugehen und deshalb so wirkte. Oder weil die männliche Person ihre düsteren Seiten gekonnt verborgen hat, dies nun aber nicht mehr möglich ist, wenn die Seele offen liegt. :3
Antwort von:  Keizumi
30.01.2019 11:54
Woah, und dann bekomme ich noch einen ganz großen Kommentar voller Komplimente?? Ich werd hier voll verwöhnt, ey @//~//@ ♥
Da möchte ich mich an dieser Stelle nochmal herzlichst dafür bedanken, wie krass viel Zeit und Aufmerksamkeit ins Lesen der Seiten da eigentlich reingeflossen sind! Gerade bei den Anfangsseiten war ich ja noch etwas unsicher, was andere davon halten würden; halt, ob man überhaupt erkennen kann, was da vor sich geht, usw. >< (besonders bei der darauffolgenden Seite; aber zu der werd ich dann auch noch bissl was schreiben~ <3)
Aber ich bin da letztendlich nach meinem Bauchgefühl gegangen und freu mich grad soooo übelst darüber, dass das Gesamtbild und der Lesefluss der beiden Seiten wohl doch passt. *____*9 #MissionAccomplished

Ursprünglich hatte ich es auch als Doppelseite angelegt gehabt - aber ich hab leider nicht rausgekriegt, wie ich das anständig auf Animexx als Doppelseite hochladen kann, ohne dass es als pimmliges, kleines Bild angezeigt wird. x3x" Für künftige Seiten werd ich auf jeden Fall rumfragen und schauen, ob net jemand mir da vllt mit Tipps aushelfen kann.
(Ich wäre auch unheimlich gerne auf das Unterwasserskelett und alles, was damit zusammenhängt, eingegangen, aber man mag den Spaß an diesem Mystery-part natürlich auch net vorweg nehmen, ne >//<)
Antwort von:  vallendrael
31.01.2019 19:44
Haha, gerne.^^ ♥
Jup, dein Bauchgefühl hat dich nicht getrügt. <3

Ah~ dann drücke ich dir die Daumen, dass du es heraus findest.^^ Bin schon gespannt, wie sich das dann machen wird. Immerhin sähe man das Skelett dann ja direkt mit auf der Seite, was diesen 'BÄM! Da ist ein Skelett'-Effekt auf jeden Fall ändern würde.~
(Ich bleibe gespannt. :D Im Moment gehe ich davon aus, dass es Sayos Leiche ist. Dass sie erschossen und dann irgendwo versenkt wurde? Oder vielleicht ist es auch nur eine Metapher? Wie gesagt, ich bin gespannt, wie sich das auflösen wird. ♥)