Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Lunar Ticks

Kapitel 1 - Umnachtung, von Keizumi

[25] [24] [23] [22] [21] [20] [19] [18] [17] [16] [15] [14] [13] [12] [11] [10] [9] [8] [7] [6] [5] [4] [3] [2] [1]
[38] [37] [36] [35] [34] [33] [32] [31] [30] [29] [28] [27] [26]
Großansicht       Vollbild


Blättern mit der linken / rechten Pfeiltaste möglich
Kommentare zu dieser Seite (1)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  vallendrael
2019-03-03T19:58:58+00:00 03.03.2019 20:58
Irgendwie zieht mein Kopf bei ihrem 'tap, tap' über den Weg gerade eine Parallele zu der Katze, die von ihrer Brust gehüpft und aus dem Zimmer gehuscht ist. xD Wieder eine Parallele zwischen ihr und den Katzen. ♥ Was auch dafür spricht, dass sie sich dafür entschieden hat, doch zu verschwinden und nicht zurück zu gehen. Es zeigt gewissermaßen ihren unabhängigen Geist. :3
Aus der Perspektive sieht sie ein bisschen wie eine Spielfigur aus einem Gameboy-Spiel aus. Was auch wieder die Leichtigkeit in der Szene unterstützt, auch wenn es gewissermaßen ja gefährlich werden kann, wenn sie einfach so verschwindet.
Das Öffnen und Schließen des Tores gibt da dann irgendwie wieder einen Übergang zu den ernsteren Themen (oder zumindest interpretiere ich es so, denn ihre Haltung und ihr Gesichtsausdruck werden wieder ernster gezeichnet und ihre Hand ballt sich zur Faust). Ich glaube, das ist so ein Tor, was es in reichen, japanischen Haushalten immer mal gibt? Bin ein bisschen neugierig, ob man es auf der nächsten Seite nun von außen sieht und dann auch das Namensschild der Familie. :3
Antwort von:  Keizumi
08.08.2019 19:36
Ach Vallendrael, ich hab deine Kommentare so vermisst, ey! ♥ Immer ein Augen- und Verstandschmaus, wenn man das so nennen darf. x)
Wie dir halt die Parallelen zu der Katze kommen find ich echt Hammer. Nachdem du des ein paar Mal erwähnt hattest, ist mir das nämlich auch zunehmend in den Sinn gekommen. (Ich glaub ich hab das kinda unterbewusst eingebaut, nachdem ich ihr den Pulli in den Character Sheets gegeben hab. xD)
Und es ist ein Wahnsinn, dass auch an die potenziellen Gefahren denkst, die einem eig. lauern könnten, wenn man einfach so abhaut; vor allem, wenn die Doppelgänger-Freundin ja schon auf mysteriöse Weise gestorben ist - und Sayaka das Ganze überhaupt nicht als gefährlich wahrzunehmen scheint. <3 Beautifully von dir kombiniert! >//< In den beiden kommenden Kapiteln werd ich das ausweiten und auch etwas näher drauf eingehen.
Auch das mit dem Tor hast du irre gut beobachtet; war so ein sachter Versuch des vorsichtig ernster werden zu lassen und bin froh, dass es geklappt hat! *//__//* Und auch ein zweites "Yes" zum reichen japanischen Haushalt. >u<9 Platz ist ja Mangelware in Japan und wer sich so viel Raum leisten kann, der is net unbedingt arm.