Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Thread: Offizielles FanFiction-Verbot?

Eröffnet am: 09.11.2008 19:20
Letzte Reaktion: 31.07.2012 22:04
Beiträge: 32
Status: Offen
Unterforen:
- Anne Rice



[1] [2]
/ 2

Verfasser Betreff Datum
Seite 1Vor
 Oni-cha Offizielles FanFiction-Verbot? 09.11.2008, 19:20
 FULLMOONCHAN Offizielles FanFiction-Verbot? 09.11.2008, 23:27
PennyDreadful Offizielles FanFiction-Verbot? 09.11.2008, 23:38
Offizielles FanFiction-Verbot? 09.11.2008, 23:46
PennyDreadful Offizielles FanFiction-Verbot? 09.11.2008, 23:48
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 01:20
cuby Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 01:41
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 01:42
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 00:44
 LauraAStern Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 00:50
cuby Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 00:57
 Nightmaker Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:01
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:07
 LauraAStern Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:11
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:18
 LauraAStern Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:21
 Nightmaker Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:33
 LauraAStern Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:56
 Nightmaker Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 02:59
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 13:11
 MG Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 05:32
 Nightmaker Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 13:26
 FULLMOONCHAN Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 14:22
Offizielles FanFiction-Verbot? 10.11.2008, 14:38
Morwen Offizielles FanFiction-Verbot? 18.11.2008, 12:51
 Nienchen Offizielles FanFiction-Verbot? 18.11.2008, 15:33
Offizielles FanFiction-Verbot? 18.11.2008, 15:39
Morwen Offizielles FanFiction-Verbot? 18.11.2008, 16:04
 Poo Offizielles FanFiction-Verbot? 19.11.2008, 16:25
 Namako Offizielles FanFiction-Verbot? 23.12.2009, 01:19
Seite 1Vor

[1] [2]
/ 2


Von:    Oni-cha 09.11.2008 19:20
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
IMPORTANT MESSAGE FROM ANNE ON "FAN FICTION"
Anne has posted the following message regarding fan fiction: "I do not allow fan fiction. The characters are copyrighted. It upsets me terribly to even think about fan fiction with my characters. I advise my readers to write your own original stories with your own characters. It is absolutely essential that you respect my wishes."
(von ihrer offiziellen Website)

Für alle, die kein Englisch können: Anne Rice äußert sich in diesem Kommentar zu den FanFictions, in denen ihre Figuren benutzt werden und verbietet jegliche Form dieser Geschichten. Sie betont, dass ihre Charaktere mit einem Copyright versehen sind und fordert Schreiber von FFs dazu auf, sich ihre eigenen Geschichten mit eigenen Charakteren auszudenken.

Ist dieses Verbot allgemein gültig? Was haltet ihr davon? (Wenn ja, warum gibts im FF-Bereich dann FFs zu ihren Büchern? oo")
Grün heißt "Gehen!", rot heißt "Stehen!" Und gelb heißt "Gefahr!" Geh, wenn du willst, aber sei dir der "Gefahr" bewusst.



Von:    FULLMOONCHAN 09.11.2008 23:27
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Das ist aber schon seit ewigkeiten bekannt.
Ich hab gehört, es hat deswegen sogar schonmal rechtliche schritte gegeben gegen schreiber. ^^;

man sollte sowas akzeptieren.
ihre figuren, ihr recht.
mir würde es auch nicht gefallen wenn meine figuren einfach benutzt werden würden.
♥ Ich bin manchmal lieb und manchmal böse, aber immer ein Kampf-Uke!!!!♥



Von:   PennyDreadful 09.11.2008 23:38
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Außerdem ist es doch einfach, wie Anne Rice zu schreiben, ohne auch nur einen einzigen von ihre toooooollen Charas klauen zu müssen.

1. Du nimmst irgendeinen untoten weibischen Kerl.

2. Du dichtest ihm eine Vorliebe für Männerärsche und eine traurige Heul-Schluchz-Vergangenheit an.

3. Du ziehst ihn endlos gay an und gibst ihm lange Haare, da stehen die Leserinnen drauf.

4. NATÜRLICH muss er so gut aussehen, wie es nur schwulen Männern möglich zu sein scheint, aber trotzdem muss er auch auf alle Frauen in seiner Nähe anziehend wirken. Ist ein bisschen Tricky, aber das bekommst du schon hin.

5. Du gibst ihm einen Namen. Aber statt Louis, Lestat, Armand und Bumchum nennst du sie Tick, Trick, Track und Fuck oder Minoru, Isamu, Hiroshi und Kiyoshi. Ist ja auch eigentlich gleich.

6. Dann lässt du sie alle aneinander rumlecken und rumschmusen und sich gegenseitig so lange die Ohren vollsülzen, bis du fast auf die Tastatur kotzt.

7. Lass sie ficken. Irgendwie. Muss auch nicht mit dem Plot zusammenhängen.

8. Oder sich gegenseitig vergewaltigen und auspeitschen, das mag Frau Rice auch sehr gern.

9. Dann fügst du noch ein bisschen Schnulz, Schmus und Grins dazu und schmeckst das alles mit ein bisschen hirnloser Symbolik ab.

So machst du dein eigenes Anne Rice-Buch zum Selber-Fanfic-Verbieten-Können.

Viel Spaß dabei.

- You murdered them!
- Never mind them...people are of no value... We could make more sometime...if we need them. Life itself is only a vision...a dream...nothing exists in empty space...and you. And you... are but a thought.

Zuletzt geändert: 09.11.2008 23:39:07



Von:   abgemeldet 09.11.2008 23:46
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Penny Du hast 10., 11. und 12. vergessen.

10. - Du denkst Dir eine pseudo historische Umgebung aus.
11. - Deine Vampire waren mal irgendwelche Götter.
12. - Für offizielle Pressefotos kleidest Du Dich in alt-englischen Oma Stil, den nicht mal mehr Oma trägt.

Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:   PennyDreadful 09.11.2008 23:48
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Penny Du hast 10., 11. und 12. vergessen.
>
> 10. - Du denkst Dir eine pseudo historische Umgebung aus.
> 11. - Deine Vampire waren mal irgendwelche Götter.
> 12. - Für offizielle Pressefotos kleidest Du Dich in alt-englischen Oma Stil, den nicht mal mehr Oma trägt.
>
Ups, ja, verzeihung. Wobei ich froh bin, dass sie ihre Oma-Kleidung trägt und nicht ihr Lackleder-Outfit mit dem Ouvert-Slip und dem Dildo mit den Widerhaken.
Und ich WETTE, die HAT sowas. Nach der Beauty-Reihe zweifle ich da keine Sekunde mehr dran.
- You murdered them!
- Never mind them...people are of no value... We could make more sometime...if we need them. Life itself is only a vision...a dream...nothing exists in empty space...and you. And you... are but a thought.




Von:   abgemeldet 10.11.2008 01:20
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> > Penny Du hast 10., 11. und 12. vergessen.
> >
> > 10. - Du denkst Dir eine pseudo historische Umgebung aus.
> > 11. - Deine Vampire waren mal irgendwelche Götter.
> > 12. - Für offizielle Pressefotos kleidest Du Dich in alt-englischen Oma Stil, den nicht mal mehr Oma trägt.
> >
> Ups, ja, verzeihung. Wobei ich froh bin, dass sie ihre Oma-Kleidung trägt und nicht ihr Lackleder-Outfit mit dem Ouvert-Slip und dem Dildo mit den Widerhaken.
> Und ich WETTE, die HAT sowas. Nach der Beauty-Reihe zweifle ich da keine Sekunde mehr dran.


Ich möchte mir das jetzt nicht vorstellen.

Verdammt.

Zu spät.

Jetzt habe ich ein Trauma.

****

Zum Thema Fanfiction: Vorstellen und auch schreiben kann jeder was er möchte. Aber eben nicht herumzeigen, nicht Veröffentlichen, nicht bekannt machen.
Es ist das RECHT eines jeden Autors, Filmemachers ect. zu sagen: Bitte mit diesem Material keine Fanfictions veröffentlichen.

Oftmals machen doch Fans nichts anderes als billigsten PrON aus irgendwelchen Vorlagen.

Ok, bei Anne Rice ist schon die Vorlage PrOn. Wahrscheinlich hat die Dame Angst, die FFs wären BESSER als ihre Machwerke.


Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:   cuby 10.11.2008 01:41
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 

> Ok, bei Anne Rice ist schon die Vorlage PrOn. Wahrscheinlich hat die Dame Angst, die FFs wären BESSER als ihre Machwerke.


Als Autorin von echter Größe würde sie einen Band mit solchen Fanfictions verlegen lassen.
*selig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer*



Von:   abgemeldet 10.11.2008 01:42
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
>
> > Ok, bei Anne Rice ist schon die Vorlage PrOn. Wahrscheinlich hat die Dame Angst, die FFs wären BESSER als ihre Machwerke.
>
>
> Als Autorin von echter Größe würde sie einen Band mit solchen Fanfictions verlegen lassen.


Marion Zimmer Bradley hat zB. einige Geschichten von Fans zu ihrem Darkover Universum veröffentlicht. (OK, Bradley ist dümmlicher feministisch-lesbischer PrOn, aber immerhin ...)
Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:   abgemeldet 10.11.2008 00:44
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Meine Güte, was soll denn dieser ganze Unsinn.

Solange die Figuren nur in einer Fan Fiction vorkommen und der Schreiber nicht behauptet, dass es seine Figuren sind siehe ich kein Problem darin.

Es sei den die Autorin besteht auf eine Lizenz für die Verwendung ihrer Figuren, was eine schöne Stange Geld kostet.

FFs erfüllen nur den Zweck, dass Fans die Möglichkeit bekommen sich zu ihrer Lieblingsgeschichte sich entwder ein alternatives Ende auszudenken oder wie sie die Geschichte gerne aus ihrer Sicht erzählt hätten.

Ich könnte sie verstehen wenn der Schreiber jetzt hingegangen würde und einfach herum erzählt, dass ihre Figuren seine sind.

Ihre Figuren haben doch einen Copyright-Schutz d. h. es darf kein FF-Schreiber hingehen und sagen, dass Figur X jetzt seine Erfindung ist, also hat sie nichts zu befürchten.

Deswegen melden Wissenschaftler ein Patent an, damit ihre Forschungsergebnisse ihnen rechtmäßig gehören und nicht geklaut werden dürfen.


Zuletzt geändert: 10.11.2008 00:46:45



Von:    LauraAStern 10.11.2008 00:50
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Solange die Figuren nur in einer Fan Fiction vorkommen und der Schreiber nicht behauptet, dass es seine Figuren sind siehe ich kein Problem darin.

Frau Rice offenbar schon. Sonst würde sie nicht rechtlich gegen Fanfictionschreiberlinge vorgehen.
Klick hier Wenn du kreativ bist und Lust hast, ein paar schnelle Karotaler zu verdienen!
Zuletzt geändert: 10.11.2008 00:51:05



Von:   cuby 10.11.2008 00:57
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 

> FFs erfüllen nur den Zweck, dass Fans die Möglichkeit bekommen sich zu ihrer Lieblingsgeschichte sich entwder ein alternatives Ende auszudenken oder wie sie die Geschichte gerne aus ihrer Sicht erzählt hätten.


Können und dürfen die Fans doch immer noch, aber eben NICHT veröffentlichen.
*selig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer*



Von:    Nightmaker 10.11.2008 02:01
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Ich find das schon ziemlich blöd von der frau soll sie doch froh sein das jemand ihre figuren und geschichten so gerne hat das jemand sie weiter führt oder andere geschichten macht.
Wahrscheinlich is die frau schon zu alt alte menschen reagieren oft so auf regliche art von dingen.(und ja ich verallgemeinere das weil mir das schon oft genug passiert ist mit alten leuten)

Ich finds lächerlich und wenn ich ff schreiberin wäre würd ich jetzt erstrecht ne ff schreiben.. und die namen eventuell gering umändern
Naja jedem seine meinung wenn sie meint, die leute werden trotzdem net aufhören genausowenig wie die mit illegalen musik downloads aufhören

soviel zu meinem senf zu dem ganzen xD
Wenn man auf der anderen Seite der Grandline losfährt, ist Raftel dann die erste Insel? xDD *ablach*

MySketchblog


Zuletzt geändert: 10.11.2008 02:01:48



Von:   abgemeldet 10.11.2008 02:07
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Ich find das schon ziemlich blöd von der frau soll sie doch froh sein das jemand ihre figuren und geschichten so gerne hat das jemand sie weiter führt oder andere geschichten macht.

Es ist ihr verdammtes Recht.

> Wahrscheinlich is die frau schon zu alt alte menschen reagieren oft so auf regliche art von dingen.(und ja ich verallgemeinere das weil mir das schon oft genug passiert ist mit alten leuten)

Vorurteile hast Du keine, das ist schön zu sehen.

>
> Ich finds lächerlich und wenn ich ff schreiberin wäre würd ich jetzt erstrecht ne ff schreiben.. und die namen eventuell gering umändern

Und dann würde ICH es der Autorin melden denn auch leicht umgeänderte Namen helfen nichts. Und eine bekannte Autorin sitzt am längeren Hebel als ein FF Schmierling.

Warum kann man einem Autor und seinem Werk nicht so viel RESPEKT entgegenbringen, das man einen solchen Wunsch akzeptiert?

> Naja jedem seine meinung wenn sie meint, die leute werden trotzdem net aufhören genausowenig wie die mit illegalen musik downloads aufhören
>

Es wurde ja schon gesagt, das sie wohl Prozesse wegen sowas führt. Finde ich vollkommen OK.
Und wie gesagt: Schreiben kann jeder Alles. Nur nicht veröffentlichen.

Ich finde Autoren wehren sich noch viel zu wenig dagegen, was ihren Werken teilweise angetan wird.


Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:    LauraAStern 10.11.2008 02:11
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Ich finde Autoren wehren sich noch viel zu wenig dagegen, was ihren Werken teilweise angetan wird.

Manche können ja auch gar nicht mehr... *auf ihr Lieblingsbuch und eine gewisse Geschichte schiel*

Klick hier Wenn du kreativ bist und Lust hast, ein paar schnelle Karotaler zu verdienen!



Von:   abgemeldet 10.11.2008 02:18
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> > Ich finde Autoren wehren sich noch viel zu wenig dagegen, was ihren Werken teilweise angetan wird.
>
> Manche können ja auch gar nicht mehr... *auf ihr Lieblingsbuch und eine gewisse Geschichte schiel*
>

Dann eben die jetzigen Rechteinhaber.
Wenn ich mir mal angucke was hier auf Mexx so an geistigem Durchfalle, den die Leute auch noch als Fanfiction bezeichnen, herumgeistert, wird mir schlecht.
Inzestkram, Rapekram, Realslash und andere "Feinheiten".

Für mich war Fanfiction immer die Möglichkeit im Sinne eines Buches / Serie etwas zu schreiben.

Aber alles wird heute nur noch in den PrOn Sumpf gezogen.

Egal ob das Ausgangsmaterial eine Kinderserie, ein Krimi oder etwas Anderes ist, das NICHTS mit Beziehungsmist und rumjuckelei zu tun hat.

FF ist heute nur noch: Wer mit wem und wie oft.

Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:    LauraAStern 10.11.2008 02:21
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Dann eben die jetzigen Rechteinhaber.
Also ob die hier gucken würden. Vermutlich wissen die nichtmal was ne Fanfiction ist... Ausserdem es gibt ja auch gute Fanfictions, auch zu meinem Lieblingsbuch. Nicht auf Animexx, aber es gibt sie.
Klick hier Wenn du kreativ bist und Lust hast, ein paar schnelle Karotaler zu verdienen!



Von:    Nightmaker 10.11.2008 02:33
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
ich geh ma auf deine aggressiven äusserungen net ein.
(wobei ich wieder mal sage man kann sich auch abregen bevor man schreibt aber naja, manche ja anscheinend net)
Und ich gehe auch net von perversen schmierigen ffs aus sondern von geschichten die man weiter spinnen will weil sie einem gut gefallen haben.

Ich find net das es ihr recht is, sie hat sie erfunden ja, aber sie hat sie mit der welt geteilt, es gehört ihr nicht mehr alleine.
Aber wahrscheinlich wissen es manche berühmtheiten nicht mehr zu schätzen wenn jemand ihr werk so liebt das man eben auch eine geschichte dazu schreiben will.


Wenn man auf der anderen Seite der Grandline losfährt, ist Raftel dann die erste Insel? xDD *ablach*

MySketchblog





Von:    LauraAStern 10.11.2008 02:56
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Ich find net das es ihr recht is, sie hat sie erfunden ja, aber sie hat sie mit der welt geteilt, es gehört ihr nicht mehr alleine.

Aber es IST ihr Recht. Die Charaktere sind, egal wie man nun über sie denkt, IHR geistiges Eigentum.
Herrje, die Frau will nicht, dass man sie verwendet, warum kann man das nicht akzeptieren?
Und ich wette, die die hier kommen von wegen "Die sollte froh sein, dass man ihre Charaktere verwenden will um eine Geschichte zu erzählen" würdem als erste ganz laut "Aber das ist meins!" schreien, wenn jemand ihre Charaktere benutzen würde ohne vorher zu fragen oder sonst was.
Klick hier Wenn du kreativ bist und Lust hast, ein paar schnelle Karotaler zu verdienen!



Von:    Nightmaker 10.11.2008 02:59
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
du ich denk anders.. jeder hat halt seine meinung..

Wenn man auf der anderen Seite der Grandline losfährt, ist Raftel dann die erste Insel? xDD *ablach*

MySketchblog





Von:   abgemeldet 10.11.2008 13:11
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Ich find net das es ihr recht is, sie hat sie erfunden ja, aber sie hat sie mit der welt geteilt, es gehört ihr nicht mehr alleine.
> Aber wahrscheinlich wissen es manche berühmtheiten nicht mehr zu schätzen wenn jemand ihr werk so liebt das man eben auch eine geschichte dazu schreiben will.
>

Es ist egal was Du findest oder was Du nicht findest. Es ist ihr RECHT.
Und ich finde es respektlos von Fans diesen Wusch dann nicht zu beachten.

Du darfst zu allem eine Geschichte schreiben, aber wenn ein Autor (Filmemacher ect.) wünscht das keine FFs zu seinen/ihren Werken veröffentlicht werden, solltest Du so klug sein und das Geschriebene auf Deinem Notizblock / Festplatte lassen.

Zum Thema FFs sind Werbung: Die wenigstens FFs sind Werbung. Die meisten FFs sind abschreckendes Zeug.
Zumindestens hier auf Animexx.


Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:    MG 10.11.2008 05:32
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Ich kenne die Tante nicht. Aber wenn sie sich auf die Art Werbung und irgendwelchen Hype für ihre Literatur damit kaputtmachen will, bitte sehr. Berühmt werden kann man auch durch Verachtung.

Ich stelle mir eine Anne Rice vor, die sich ins Fäustchen lacht, weil sie wieder einen kleinen jugendlichen Fan ihrer Werke erniedrigt hat.

[MG]
---
Eine Lösung hätte ich aber sie passt nicht zum Problem.
• "Das ist die Apokalypse! Büroartikel fallen vom Himmel!" [Patrick Star]
• Dib-Avatar by Bleedman [D.A.] | Freischalter-Avatar by MG
Zuletzt geändert: 10.11.2008 05:38:43



Von:    Nightmaker 10.11.2008 13:26
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
gut gesagt MG!
Wenn man auf der anderen Seite der Grandline losfährt, ist Raftel dann die erste Insel? xDD *ablach*

MySketchblog





Von:    FULLMOONCHAN 10.11.2008 14:22
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Ich denke nicht, dass es Anne Rice gemacht hat, weil sie damit jemand ärgern will.

Ich würde es auch nicht toll finden wenn ich mir Geschichten(mein kleines Universum) schaffe und Figuren eine Geschichte gebe und dann einfach Fans in meiner Welt rumpfuschen.
Vielleicht hat sie genug schlechtes gesehen,um ganz einfach zu verhindern, dass noch mehr Mist damit passiert.

Leider wird ja so ziemlich alles mit jedem gepaart, vergewaltigt, getötet usw.

Man kann aber froh sein, dass sie noch so realtiv harmlos damit umgeht.

Es gibt Schriftsteller die lassen ihre Anwälte nach Rezessionen zu ihren Büchern suchen und sollte auch nur das kleinste bisschen NEGATIV zu stehen, wird die Seiten angeschrieben, Kommentare gelöscht damit eine weiterhin reine Weste unter dem Buch steht, oder zb. Weblogschreibern wird mit Konsequenzen gedroht wenn sie ihre negativen Schriften nicht löschen.^^;
♥ Ich bin manchmal lieb und manchmal böse, aber immer ein Kampf-Uke!!!!♥



Von:   abgemeldet 10.11.2008 14:38
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
So, nun habe ich mal etwas mehr Zeit. ^.^

Es gibt ja einige "Alt Autoren" im fantastischen oder Sf Genre die FFs verboten haben.

Das geschah teilweise schon anfang der 80er Jahre.

Damals war es unter Fans in den USA und England "in" Fanbücher / Fanzines mit Fanfiction herauszugeben.
Das ging bis Mitte / Ende der 90er Jahre als diese Sache dann auch in Deutschland popolär wurde. Und die Dinger waren nicht billig.
Da bezahlte man für ein A4 40 Seiten Zine schon mal 30 -50 Mark.

Das heisst: Da haben einige Fans dicken Reibach mit einigen eher mittelmässigen FFs gemacht. Und diese waren damals schon meistens:
- Sklavengeschichten.
- Sex und Sklavengeschichten.
- Sexgeschichten.

In Deutschland waren diese Zines die einzige Möglichkeit überhaut an Fanfiction zu kommen. In England und den USA gab es von einigen Autoren geförderte RICHTIGE Fan Bücher, neben den illegalen Fan Zines.

Da haben die Autoren, Serienproduzenten ect. gezielt ausgewählt, was dem Buch, der Serie, dem Film entspricht und eine Veröffentlichung sogar unterstützt.

Und nebenher wucherte halt der unlektorierte, unreflektierte Fanzine
Markt.
Da waren dann Dinge im Umlauf, die der Autor nicht mehr stoppen konnte.

Daraufhin verboten viele Autoren Fanfictions. Vollkommen zurecht. Zwar waren damals die Ffs in den Zines einigermassen lesbar von der Rechtschreibung und der Formatierung her, aber der Inhalt war eben oft fragwürdig.

Dieses Verbot bestand also schon als das Internat aufkam.

Dort gab es dann FFs plötzlich gratis. Das nahm zumindest den "Reibach durch billig produziertes Zine" Machern etwas den Wind aus den Segeln, aber andererseits fand nun jeder Hirnkrampf ungefiltert seinen Weg zu anderen Fans.
(Wie gesagt, die Zines wurden wenigstens nochmal überarbeitet. Da flogen dann allzu schlimme Dinge raus).

Ich sehe ja täglich hier auf Animexx, das es "normal" geworden ist nach dem Motto zu schreiben: JJe krasser, kranker, perverser ich die Charaktere einer Serie darstellen kann, um so besser.

Es ist gradezu ein Wettbeerb: Wer hat das tollste Pairing? Wessen Pairing ist am "kränkesten", welcher "Seme" am fiesesten? Ect.

Ich habe eine gut und gerne 11 Jahre alte Akte X Fanfiction. Das Ding stand seit Ewigkeiten in einem Akte X Forum (von dem ich dachte es existiert nicht mal mehr). Vor kurzem erhielt ich einen überraschenden Kommentar der in etwa wie folgt lautete:
"Es ist toll mal eine FF zu finden die einen richtigen Akte X Fall aufbaut und nicht darauf hinausläuft das Mulder und Scully im Bett alnden."
So in etwa war der Kommentar. Ich schaute dann mal wieder in das Forum. Und es war wirklich so: Es gab nur noch Pairing FFs.
(Dabei bietet doch grade Akte X eine Grundlage für die tollsten Fälle.)
Wie der User meine dort seit einem Jahrzehnt herumstehende FF gefunden hat ist mir ein Rätsel.
War und ist aber für mich auch ein Zeichen:
Die wenigen Nicht-Pairing FFs gehen unter. Egal in welchem Genre.

Früher war FF Werbung.
Da habe ich viele Bücher / Serien / Filme über FFs kennengelernt und war überascht wie nah die FF an der Serie war.
Oder FFs haben im Canon eigentlich unlogische Dinge plötzlich logisch erklärt (bevor es den Serienmachern selbst auffiel, das da was nicht stimmt und sie eine eigene Erklärung nachlieferten).

Ich habe bis vor 6 oder 7 Jahren wirklich gerne Fanfiction gelesen. Heute ist es aussichtslos eine zu finden die nicht vollkommen OOC ist, die formal und rechtschreibtechnisch lesbar ist und die abgeschlossen ist oder zuende geschrieben wird.

Heute kann ich, auch wenn es nicht mehr so sehr um den finanziellen Klau durch Fans geht, Autoren mehr denn je verstehen, das sie Fanfiction verbieten.

Allerdings würde ich mir wünschen, das Autoren und Serienmacher Fans auch fördern, mit offiziellen Projekten zB.



Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE



Von:   Morwen 18.11.2008 12:51
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
> Die wenigen Nicht-Pairing FFs gehen unter. Egal in welchem Genre.

Umso erstaunter bin ich, dass wir vor ein paar Monaten tatsächlich Gen als eigenständiges Genre bei Animexx durchboxen konnten, und es hier Leute gibt, die nicht nur wissen, was das ist, sondern es auch noch SCHREIBEN.
Das hat mir gezeigt, dass offenbar doch noch nicht alles verloren ist. ^^

Früher war ich ehrlich gesagt auch mehr der Pairing-Typ, aber mittlerweile bin ich froh über jede Geschichte, in der es nicht nur um die eine Sache geht, und schreibe schon aus Prinzip fast nur noch Gen.



@ Topic:

Mmh... Anne Rice. War sie nicht auch diejenige, die sich auf Amazon in einem Review über die Kritik ihrer Leser an ihrem neuen Roman beschwert hat und damit einen ganz schönen Streit (Autor vs. Fans) vom Zaun gebrochen hat...? Mir war so. ^^
Arroganz bedeutet das zu sagen, was alle anderen nicht auszusprechen wagen.

http://www.last.fm/user/MorwenEledhwen/ ||| http://morweneledhwen.livejournal.com/



Von:    Nienchen 18.11.2008 15:33
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 

Irgendwann frisst sich der Muff von der Umgebung auch mal im Kopf fest.

Aber: Ich habe Verständnis für diesen Wunsch. Wenn ich mir vorstelle, meine sorgfältig erdachten Charaktere werden von irgendwelchen Hormonbomben namens Jugendliche, plötzlich durch sämtliche Betten in sämtlichen Stellungen und abartigsten Hilfsmitteln gejagt wird mir nur eines: schlecht
Wenn dabei noch Millionen von Rechtschreibfehlern, OOC und irgendwelche wildfremden Personen mit grooooßen...Ohren drin vorkommen, reicht das Adjektiv schlecht gar nicht mehr.
Dafür müsste ein neues Wort erfunden werden.

Andererseits ist es natürlich schade um jede gute Fanfiction, die so durch Autoren unterbunden wird.

Aber rein rechtlich gesehen haben Autoren jedes Recht dazu.


::Ich gestehe: Ich bin ein außerameisisches Wesen::



Von:   abgemeldet 18.11.2008 15:39
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Altes Tentakel sei und nicht wissen tut was GEN ist o.O

Nienchen Ich habe Kontakt zu einigen Autoren und bislang habe ich eins gelernt: Autoren reagieren netter und menschlicher als manch FF Schreiber wenn man ihnen schreibt.

Ich denke mal, wenn ein Autor eigentlich ein FF Verbot ausgesprochen hat, man aber meint eine gute Geschichte zum Universum des Autors geschrieben zu haben, kann man sie ihm ruhig schicken.

Ein nettes Anschreiben dazu und dann mal schauen was passiert.

Viele Autoren veröffentlichen ja Geschichten fremder Schreiber zu ihren Universen, nur diese Geschichten sind keine hingeschmierten Internet PrOns.

Und manch ein Autor freut sich vielleicht über eine GUTE Geschichte zu seinem Universum.

EDIT: FF unterbinden ist es ja nicht, es ist nur das Unterbinden von FFs die in irgendeiner Form veröffentlicht werden. Was jeder für sich schreibt ist egal.



Frieden durch Drohung ist besser, als Krieg durch Leichtfertigkeit. (Manfred Rommel)
***
WÖCHENTLICHE SCHREIBAUFGABE
Zuletzt geändert: 18.11.2008 15:40:12



Von:   Morwen 18.11.2008 16:04
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Gen:

-> http://animexx.onlinewelten.com/wiki/index.php/Fanfic_Genres

Wurde zusammen mit dem Genre Hetero eingeführt, damit man - anstatt wie zuvor nur nach Shojo-/Shounen-Ai - nun auch gezielt nach Hetero-Pairings bzw. pairinglosen Geschichten suchen kann. :)



> Andererseits ist es natürlich schade um jede gute Fanfiction, die so durch Autoren unterbunden wird.

Zumal es gute Fanfics waren, durch die ich manchmal auch erst den Reiz des ein oder anderen Fandoms erkannt habe, dem ich sonst vielleicht keine Chance gegeben hätte, weil es mir von außen betrachtet zu klischeehaft erschien.
Arroganz bedeutet das zu sagen, was alle anderen nicht auszusprechen wagen.

http://www.last.fm/user/MorwenEledhwen/ ||| http://morweneledhwen.livejournal.com/
Zuletzt geändert: 18.11.2008 16:04:54



Von:    Poo 19.11.2008 16:25
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Ich weiß gar nicht, was hier teilweise noch so groß über Anne Rices Recht/ Nicht-Recht diskutiert wird.
(Ist nicht allein auf diesen Thread bezogen, Thema gab es auch schon woanders!)

Leute, es gibt das Urheberrecht - und dazu keine Diskussion.
Das Urheberrecht schützt persönliche geistige Schöpfungen (für das deutsche Recht: § 2 Abs. 2 UrhG), insbesondere Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst [...]
Das ist gesetzlich festgelegt (es gibt da auch teilweise dieses nette Zeichen © = copyright) und da sind solche Bemerkungen wie "Sie hat kein Recht dazu." absolut unsinnig.

Ich finde es erschreckend, dass bei so etwas wie "Gedankengut" bzw. Geschichten etc. noch so über das Recht des Autors hinweggesehen wird.

Ginge es hier z.B. um ein Auto, dass sich Fans einfach ohne um Erlaubnis zu fragen, jederzeit ausleihen würden, um damit bspw. ein NASCAR-Rennen mitzufahren, wären die Meinungen eindeutiger.
~*~
"Zaubern wir ein Lächeln auf dieses Gesicht!"
Joker (Heath Ledger RIP) - THE DARK KNIGHT
Zuletzt geändert: 19.11.2008 16:31:26



Von:    Namako 23.12.2009 01:19
Betreff: Offizielles FanFiction-Verbot? [Antworten]
Avatar
 
Ui, der ist ja scho uralt, muss aber trotzdem noch meinen Senf dazugeben.
Von der rechtlichen Seite ist die Sache absolut klar. Ihr geistiges Eigentum, sie darf entscheiden was damit geschieht und was damit nicht geschieht. Was jeder in seinem stillen Kämmerlein dann treibt, kann natürlich niemand kontrollieren.

Man muss es einfach von zwei Seiten betrachten, wie hier auch einige schon gesagt haben. Zum einen ist da die Seite des Autors.
Er hat sich eine Geschichte und die Charaktere dazu ausgedacht. Meistens auch noch eine fiktive Welt drumherum. Jetzt kommt da so ein kleiner Fan angewatschelt, dem eine Sache an einem Charakter oder an der Geschichte nicht passt und der schreibt das einfach um. Oder denkt sich was neues aus.
Als Autor hat man sich ja etwas dabei gedacht einen bestimmten Charakter so handeln zu lassen oder der Geschichte dieses oder jenes Ende oder diese Wendung zu geben. Und dann kommt einer an, der behauptet die Geschichte zu mögen - und dennoch meint er, einfach mit "deinem" Gedankengut irgendetwas zu machen, wozu du es nicht gedacht hast.
Denke jeder, der sich das vorstellt, wird kein gutes Gefühl dabei haben.

Sicherlich wird es auch Fanfictions geben, zu denen man ein positives Verhältnis aufbauen könnte - die neue Denkansätze geben und die man selber als Autor "verkraften" kann. Doch das werden die wenigstens sein, weil keiner dem anderen in den Kopf gucken kann.
Also sagt man pauschal, dass man es nicht will und damit ist die Sache gegessen. Das ist jedermanns Recht.

Von der Fanseite aus ist das natürlich insofern schrecklich, als das es keine alternativen Ende mehr gibt, die dem verhassten widersprechen. Keine Pairings, die man doch so gerne gehabt hätte, die der Autor aber nicht zugelassen hat. Keine Wiederauferstehung schon verstorbener Charaktere. Keine 180-Grad-Drehung eines Charakters zu gut oder böse.
Nur muss man sich immer im Klaren darüber sein, dass eine Fanfiction das wiedergibt, was sich irgendjemand ausgedacht hat, der den Autor (höchstwahrscheinlich) nicht einmal persönlich kennt.

Die Sache ist einfach die, dass es bei einer Veröffentlichung keine Qualitätskontrolle gibt. Sicherlich würde ein Autor die ein oder andere Fanfiction gutheißen, nur eben einen Großteil nicht. Und da heißt es vorab schützen oder eben mit dem leben, was dabei rumkommt.
"I may race the wind, but in the end, the waves caught me up in the tide."


[1] [2]
/ 2



Zurück