Zum Inhalt der Seite

Das Sterben der Merope Gaunt

in sieben Akten
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 16.08.2018
abgeschlossen
Deutsch
7178 Wörter, 1 Kapitel
Entstanden für den Wettbewerb Fanfic nach Wahl von Tales_.
   
   
   
   

Das Sterben der Merope Gaunt
in sieben Akten


Merope Gaunt wusste nicht, wie es war, frei leben zu können. Sie kannte nur die Schikanen ihrer Familie. Als ihr Vater und ihr Bruder schließlich in Askaban sitzen und Merope allein zurückbleibt, kann sie ihrem Wunsch, den attraktiven Tom Riddle für sich zu gewinnen, endlich Wirklichkeit werden lassen.
Oder?

   
   
   
Infos zum Wettbewerb in der Charakterbeschreibung.
   
   
   

Story:goetterspeise || Beta: Orion_Black || Charaktere: J. K. Rowling || Cover: DeviantART || Kopieren verboten!

Diese Fanfic nimmt an 1 Wettbewerb teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Liebeszauber E: 15.08.2018
U: 16.08.2018
Kommentare (3)
7178 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Informationen


    Meine Vorgaben:

    ➤ Drama
    ➤ Falle
    ➤ Hochzeit

    Es sind auf den Wikipedia-Seiten zu Harry Potter viele Vermutungen angegeben. Ich habe versucht mich danach zu richten, muss aber auch sagen, dass ich einige Stellen, die auch in den Büchern erwähnt wurden, etwas fragwürdig finde. Weshalb ich mich hie und da wohl eher meiner eigenen Logik bedient haben dürfte.

    Quelle
Kommentare zu dieser Fanfic (4)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  YUAL-Jury
2018-11-11T13:37:42+00:00 11.11.2018 14:37
Hallo goetterspeise!

Herzlichen Glückwunsch zu deiner ersten Kür! Hier mussten wir einfach den Buzzer drücken: Du erzählst eine im Grunde alte Geschichte mit klassischen Motiven neu als Harry-Potter-Prequel, und das sehr unterhaltsam! Merope als das hässliche Entlein auf ihrer naiven Suche nach dem Traumprinzen, Tom als kaltherziger, reicher Snob – kann das funktionieren? Nur mit Magie, und dass Lügen kurze Beine haben, bestätigt sich auch hier. Daraus machst du kein Geheimnis, der Titel verrät das Ende allen, die es nicht sowieso wissen, und dennoch kann man das beinahe voyeuristische, tagebuchartige Drama um Meropes Weg in ihr Verderben nicht beiseite legen. Fesselnd!

Liebe Grüße
YUAL-Jury
Antwort von: goetterspeise
19.11.2018 19:44
Hey,
vielen Dank für euren Kommentar. Es freut mich, dass die Geschichte so rüberkam, wie ich es mir erhofft hatte. :)

Ganz liebe Grüße!
Von:  Tales_
2018-11-10T07:29:25+00:00 10.11.2018 08:29
Hi,

vielen Dank für deine Einsendung!
Deine Fanfic hat mich sofort in ihren Bann gezogen und man ist richtig in die Geschichte eingetaucht. Auch wenn Merope Tom mit einem Trick dazu gebracht hatte, ihn zu lieben. So hatte sie sich doch nur etwas Glück gewünscht. Ihr Ende hatte sie wirklich nicht verdient.

Du hast wirklich einen sehr schönen Schreibstil und hast die Geschichte wirklich sehr gut rübergebracht. Ich hätte deine Szene und dein Wort aber gern noch ein wenig mehr in der Geschichte gelesen.

Herzlichen Glückwunsch zum 5.ten Platz!

Gruß Tales

Antwort von: goetterspeise
19.11.2018 19:44
Hey,
vielen Dank für deinen Kommentar und die Mühe, die du dir bei der Auswertung gemacht hast :)

Liebe Grüße!
Von:  xSnowPrincess
2018-08-22T10:08:09+00:00 22.08.2018 12:08
Huhu 😊

Ja ich weiß, ich hier auf animexx – ein seltener Anblick heutzutage. Aber ich hatte ja gesagt, dass ich diesen OS gerne lesen möchte und eben habe ich dann die Zeit dafür gefunden 😊

Zunächst einmal, es ist ja schon eine Weile her, seitdem ich das letzte Mal etwas von dir gelesen habe, aber ich bin immer noch genauso ein Fan von deiner Art zu schreiben, wie früher. Wir kennen uns ja nun schon wirklich eine lange Zeit und ich hab viel deiner Entwicklung mitverfolgen können – und so wie es scheint, geht’s da immer weiter bergauf mit 😊Lässt sich gut und schnell lesen, hat genau die richtige Menge an Detailgenauigkeit, ohne sich endlos irgendwo zu verlieren. Witziger Funfact: Früher fand ich 7000 Wörter echt viel zum Lesen für einen OS, heute denk ich mir so: Nö, geht voll :D

Merope Gaunt ist so ein Charakter, über den ich mir bisher wenig Gedanken gemacht habe, muss ich sagen. Natürlich hatte ich Mitleid mit ihrem tragischen Schicksal, fand es traurig, wie ihr Leben verlaufen ist. Aber andererseits war sie nie eine Person, über die ich ewig nachgedacht habe.
Ich finde allerdings, du hast sie denke ich ganz gut eingefangen. Ihre Unsicherheit und Naivität, weil sie nie etwas Gutes kannte außer ihre (zum Scheitern verurteilte) Liebe zu Tom Riddle. Dein kleiner Einblick auf ihr Leben hier, hat sie mir als Person noch ein Stück nähergebracht, auch wenn der Großteil natürlich bekannt ist. Ich fand es dennoch schön, wie du das Bekannte mit Leben und eigenen Details gefüllt hast, sodass es ein rundes Gesamtbild ergibt.

Ansonsten mochte ich die kleinen Überschriften über den einzelnen Abschnitten sehr gerne, ich mag so etwas generell, für mich hat das irgendwie etwas kunstvoll Ästhetisches, ich weiß auch nicht. Also ich mochte den One Shot insgesamt sehr gerne 😊

Ganz liebe Grüße,
xSnowPrincess

Antwort von: goetterspeise
22.08.2018 19:29
Ich muss ja gestehen, meine erste Reaktion war ungläubiges Blinzeln, gefolgt von einem heftigen Lachanfall.
Du. Auf Animexx. Ich fasse es nicht. Leider viel, viel, viel zu selten diese Tage :(

Tausend Dank für deinen Kommentar <3 ich hab mich total gefreut, dass du sie nicht nur gelesen und mir auf WA Feedback gegeben hast, sondern dich auch extra angemeldet hast, um es zu kommentieren!
Und auch vielen Dank für dein liebes Lob, was meinen Stil anbelangt. Das freut mich total, dass man merkt, dass noch nicht Hopfen und Malz verloren ist und ich mich weiterhin verbessere. :D
Und 7.000 Wörter können immer noch sehr lang sein, wenn es nicht passt x.x Glaub mir XD

Ich muss ja auch gestehen, dass ich mich vor diesem OS - und ich habe ja echt null Ahnung mehr, wie ich auf die Idee kam - auch nie mit Merope auseinandergesetzt habe. Ganz ehrlich. Sie war halt die arme, verstörte Tochter eines Rassisten und die Mutter von Voldemort. Und die, die ihren Mann durch einen Zauber oder Zaubertrank an sich gebunden hat.
Es war aber wirklich spannend, sich in sie hineinzuversetzen und sich Gedanken zu machen, wie das alles hätte sein können (zumal man im Buch nur Vermutungen mitbekommt, die ich teilweise etwas unglaubwürdig finde, aber jut XD).

Es freut mich auf jeden Fall total, dass dir die Geschichte gefallen hat!

<3
Von: Calafinwe
2018-08-20T14:26:03+00:00 20.08.2018 16:26
Hallo götterspeise,
 
mit dem Lesen dieser Fanfic hatte ich ja schon vor einiger Zeit auf Twitter gedroht. ;-)

Ich finde es interessant, dass du einen so vergleichsweise "unbekannten" Charakter wie Merope gewählt hast. Man kennt sie ja mMn wirklich nur, wenn man die Bücher gelesen hat, und selbst da ist ja nicht viel über sie drin. Sie gehört aber definitiv zu einer der tragischsten Figuren im HP-Universum, hässlich, ungeliebt, einsam. Letzten Endes kostet es sie ihre gesamte verbliebene Kraft, ihren Sohn auf die Welt zu bringen, stirbt kurz darauf und Tom Riddle wächst ohne Nestwärme im Waisenhaus auf. Das krasse Gegenteil zu ihr und ihrem Sohn wären dann wohl Lily Potter und ihr Sohnemann...
 
Jedenfalls, schön gewählt, dass du aus ihrer Sicht der Dinge schreibst. Die Geschichte ließt sich flüssig und schnell runter. Mich hatte es nur irritiert, da es sieben Teile waren, die aber nicht als einzelne Kapitel angelegt. Lag vermutlich an der Wortanzahl der einzelnen Teile, manche waren doch recht kurz.
 
Was mir noch auffiel: Du hattest am Anfang mal Muggel geschrieben und bist dann hinterher auf Muggle umgestiegen ^^" Ist denke ich der häufige deutsch-englisch-Fehler
 
LG
Calafinwe
Antwort von: goetterspeise
20.08.2018 20:47
Hallöchen :)

ich erinnere mich dunkel :P

Ja, zu Merope gibt es, zumindest auf Animexx, nicht sonderlich viele Geschichten. Ich muss ja ehrlich sagen, ich habe keine Ahnung mehr, wie ich darauf kam, etwas zu ihr zu schreiben. Der One-Shot lag auch extrem lange angefangen mit 400 Wörtern auf meinem PC herum. Während des Schreibens habe ich sie aber irgendwie mögen gelernt, obwohl sie unglaublich manipulativ war - wobei das bei der Familie wohl kaum verwundert. Sie reizt irgendwie total zum Schreiben, muss ich ja gestehen. :D

Es freut mich, dass die Geschichte sich gut lesen lässt. :) Das mit den Teilen war ehrlich gesagt von Beginn an so geplant. Ich wollte einen One-Shot schon immer mal so aufbauen. Hatte tatsächlich weniger mit der Länge der Szenen zu tun (obwohl mir gerade Szene eins extrem entglitten ist, dachte eig. sie wird auch nicht allzu lang und am Ende hatte ich plötzlich vier Seiten, das hat mich dann zunächst mal verunsichert, weil ich wusste, dass der Rest wirklich nicht solche Ausmaße annehmen wird).

Und danke für den Hinweis. :) Dachte ich hätte alle falsch gesetzten l's entdeckt, aber dann muss ich da definitiv noch mal drüber schauen. *Ärmel hochkrempel*

Auf jeden Fall vielen Dank für deinen Kommentar!

Liebe Grüße. :)