Zum Inhalt der Seite

Ablehnung


Erstellt:
Letzte Änderung: 14.04.2018
abgeschlossen
Deutsch
1423 Wörter, 1 Kapitel
Dieses gute Stück verstaubt schon seit einigen Jahren auf meiner Festplatte.
im Zuge eines Wettbewerbs habe ich sie reaktiviert und noch einmal überarbeitet.
So ganz zufrieden bin ich immer noch nicht, aber ich wollte auch nicht noch einmal alles komplett neu schreiben.

Hier präsentiere ich euch auf jeden Fall den Versuch von James ein Date mit Lily zu ergattern.
Die Geschichte spielt während des fünften Hogwartsjahres der beiden.
 
Geschichte: Kerstin-san || Cover: Google || Charaktere: Joanne K. Rowling || Beta: Ja
 
EDIT: Woah, YUAL 06/18, was eine Überraschung!
Diese Fanfic nimmt an 1 Wettbewerb teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Ablehnung E: 15.08.2015
U: 14.04.2018
Kommentare (5)
1423 Wörter
abgeschlossen
Kommentare zu dieser Fanfic (6)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  JO89
2018-06-16T18:42:08+00:00 16.06.2018 20:42
Also ich mochte das Kapitel sehr, auch wenn James doch sehr unreif ist. Aber genau das macht das Kapitel so gut 😉
Antwort von:  Kerstin-san
17.06.2018 09:24
Hallo JO89,

das freut mich zu hören. Mit James tu ich mich generell ein bisschen schwer, um ehrlich zu sein. Ich bring ihm keine Sympathie entgegen und von dem wenigen, was man aus seiner Schulzeit weiß, schien er mir nie wie jemand, der das Leben sonderlich ernst genommen hat.
Antwort von:  JO89
17.06.2018 09:42
Hallo Kerstin-san,
Ich schwöre feierlich dass ich ein Tunichtgut bin. Also bei dem Motto wäre es schwer zu glauben, dass er in irgendeiner Art und Weise seriös gewesen wäre ;)
Bei dem Satz denke ich immer an die Weasley Zwillinge, auch nur Flausen im Kopf.
Von:  YUAL-Jury
2018-06-10T13:34:50+00:00 10.06.2018 15:34
Hallo Kerstin-san,
mit einer Ablehnung können wir leider nicht dienen, dafür ist deine Geschichte einfach zu empfehlenswert. Jetzt findet sie sich absolut berechtigt auf der Startseite der Fanfiction-Sektion wieder.

Schon nach den ersten Zeilen war uns klar, hier haben wir es nicht mit einer Romanze eines bekannten und beliebten Fandom-Pairings zu tun. Stattdessen spiegelte sich das Teenager-Alter der Protagonisten im Stil der Bücher-Autorin schnell in der Handlung wieder und ließ uns angesichts der knackigen und zutreffenden Dialoge staunen.
Obwohl wir uns vereinzelt einige zusätzliche örtliche Beschreibungen (Entfernungen zum geplagten Slytherin, das Auftauchen der Lehrer und wohin James Lilly zieht) gewünscht hätten, überzeugten die Charaktere in ihrem Verhalten und ihrer Konversation im vollen Umfang.
Besonders mochten wir die ausgesprochene Sanktion mittels Hauspunkte-Abzug, mit der nicht nur James nicht gerechnet hatte.

Du hast nicht zufällig über eine Fortsetzung nachgedacht? ;-)

Die YUAL-Jury
i.V. KageyamaTobio
Antwort von:  Kerstin-san
10.06.2018 19:26
Hallo liebe YUAL-Jury,

nochmal ein herzliches Danke für die Kür, freut mich sehr, dass ihr Gefallen an dem One-Shot gefunden habt :)

Mit den fehlenden Umgebungsbeschreibungen habt ihr mich voll erwischt, ich tendiere leider oft dazu, die zu vergessen, werde aber probieren, da in Zukunft verstärkt drauf zu achten. Es ist schön zu hören, dass ihr gerade James IC fandet, weil ich ihn doch etwas schwierig zu schreiben fand, während Lily mir da wesentlich leichter von der Hand ging.

Tatsächlich hab ich auch über eine Fortsetzung nachgedacht, da ich mich aber momentan in anderen Fandoms umhertreibe und die paar Notizen, die ich mir bisher dazu gemacht hab, noch sehr unausgereift sind, kann ich nicht versprechen, dass es da noch einen Nachschlag geben wird.
Von:  Omama63
2016-10-13T07:14:54+00:00 13.10.2016 09:14
Ein super OS.
So stelle ich mir James auch vor. Wenn er die Slytherins in ruhe gelassen hätte, dann hätte sie vielleicht ja gesagt.
Mir hat dein kleiner OS sehr gut gefallen.

Lg
Omama63
Antwort von:  Kerstin-san
13.10.2016 19:02
Hallo Omama63,

es freut mich sehr, dass ich deiner Vorstellung von James gerecht geworden bin und ja, wäre er am Ende nicht in sein "normales" Verhalten zurückgefallen, hätte Lily höchstwahrscheinlich einer Verabredung zugestimmt ;)
Von: goetterspeise
2015-12-06T09:03:38+00:00 06.12.2015 10:03
So,

das hier ist zwar kein innerer Monolog, aber egal.
Anders als du, mag ich James an sich - liegt aber daran, dass ich bei JKR eher auf die Ausarbeitung achte, als auf das Verhalten, weil bei ihr jeder Mal recht schlecht wegkommt, was für mich auch gleichzeitig den Reiz der Serie ausmacht. :D

Zu aller erst: Ich kann Morgi1 nur zustimmen. Die Details sind wirklich toll. Das gleiche dachte ich mir bei der Aufzählung der verschiedenen Orte am Anfang auch. Es wirkt nicht erzwungen 'Ich muss das jetzt irgendwie reinbringen', sondern wie nebenbei, locker flockig und darauf steh ich einfach total. Das macht meiner Meinung nach auch viel bei Fanfics aus, weil man einfach sieht, dass die Leute sich mit der Welt auch wirklich beschäftigt haben und einfach eben darauf achten und hach. Ich steh wirklich einfach drauf. :'D Und finde auch, dass du die erwähnten Charaktere, nur durch eben diese Details sehr schön dargestellt hast. :)
Lilys Charakter finde ich toll, ihre Gedankengänge sind super und daran merkt man auch, dass dir vor allem innere Monologe gefallen. Es ist schlüssig, nachvollziehbar geschrieben und wirkt absolut authentisch, nicht überzogen oder sonst etwas. Man liest einfach gerne mit und auch, dass Lilys kurzer Augenblick des Überlegens so abrupt (ich hab das Wort jetzt fünf Mal geschrieben -.-) endet, passt einfach. James war wirklich ein Arsch - genau deshalb hätte ich gern mal ne Szene im Buch gehabt, wie er so war, nachdem er sich 'die Hörner abgeschlagen' hat. Aber ging meistens eher um Lily. :/ Egal. Hat mit der Geschichte ja nichts zu tun. :D

Der One-Shot gefällt mir wirklich gut und James ist eben einfach selbst schuld, dass er 50 Punkte abgezogen bekommen hat (Remus war damals der andere Vertrauensschüler, gell? Gott, ich muss das mal wieder lesen).

Ansonsten glaube ich, aber so gut bin ich daran nicht, dass dir zwei, drei Kommata fehlen, aber ganz ehrlich: Man benutzt im Deutschen so viele, eigentlich auch schon egal. :'D

Ich musste auf jeden Fall sehr schmunzeln und freue mich, dass du trotz deiner nicht unbedingt auf Sympathie beruhenden Beziehung zu James diesen One-Shot geschrieben hast. :)

Liebe Grüße.

Antwort von:  Kerstin-san
17.03.2016 19:27
Hallo goetterspeise_,

auch wenn dein Kommentar schon eine Weile zurück liegt und ich mich damals sicherlich per ENS oder GB-Eintrag gemeldet hatte, möchte ich mich trotzdem noch einmal auf diesem Wege bedanken.

Leider hab ich diese praktische Direkt-Antworten-Funktion erst relativ spät entdeckt.^^
Von: Morgi1
2015-08-18T09:24:16+00:00 18.08.2015 11:24
Hallo!

Oh, ich habe mich über einige Details hier freuen können. Ob das nun der Umstand war, dass Lily wirklich Vertrauenspunkte abzieht (wann liest man davon schon? Er hatte es gewissermaßen provoziert!) oder die Auflistung am Anfang, die von köstlichen Süßigkeiten über so gängige Orte wie die 'Drei Besen' und 'Madame Puddifoots' ging. Du hast gleich zu Beginn eine fantastische, lebhafte Atmosphäre geschaffen. Der Seitenhieb gegen die Slytherins - also wirklich, James, Wachskerzen?! - war authentisch und die aufrührerische Art des Gryffindors hervorragend getroffen. Ich habe mich sehr wohl beim Lesen gefühlt.
Charmant auch der Hieb gegen den siamesischen Zwilling! Die Nebencharaktere haben Einiges an Kontur bekommen, vor allem Mary durch die vergötterten Schoko-Frösche, sodass ich am Ende traurig war, hier nur einen Oneshot lesen zu dürfen.
Schade, schade. ;-(

Um noch die Kirsche auf die Sahnehaube dieser wundervollen Geschichte zu lesen, würde ich dir noch dazu raten nicht nach jedem Satz einen Zeilenumbruch vorzunehmen. Sonst habe ich nur das entdeckt:
* er zwinkerte ihr lediglich zu, als ... (Konjunktion)
* reservierte Miene (Sonst wäre es ein Steinbruch)
* heranschlich, um sie mit Schleim zu (vor 'um zu', 'an zu' etc. immer ein Komma)
* Um weiteres Aufsehen zu vermeiden, beugte sich der Unruhestifter ihrer Forderung und fragte sich mit einem leicht mulmigen Gefühl, was ihm wohl ...

Viele Grüße, Morgi
KomMission-Unterstützerin, für mehr Feedback auf Animexx :-)
Antwort von:  Kerstin-san
17.03.2016 19:27
Hallo Morgi,

auch wenn dein Kommentar schon eine Weile zurück liegt und ich mich damals sicherlich per ENS oder GB-Eintrag gemeldet hatte, möchte ich mich trotzdem noch einmal auf diesem Wege bedanken.

Leider hab ich diese praktische Direkt-Antworten-Funktion erst relativ spät entdeckt.^^