Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Summer Wars

Japanisch Kanji: サマーウォーズ
Erstmalig erschienen: 2009
Produzenten: Nozomu Takahashi, Takafumi Watanabe, Takuya Itō, Yuichiro Saito
Animationsstudio: Madhouse Studios

Von:  warin
04.08.2011 18:41
Action
Romantik
Humor
Anspruch
Handlung
Gesamt
Ich habe Summer Wars von Mamoru Hosoda (Das Mädchen, das durch die Zeit sprang) 2010 im Rahmen des Fantasy Film Festes gesehen.

Also gleich vorneweg: Den Film kann m.E. nur mögen, wer schon einiges an Anime-Erfahrung hat und über so einiges (insbesondere Logikbrüche) hinwegsehen kann. Dann ist er zum Teil ganz vergnüglich.

Die Story teilt sich in zwei Haupthandlungsstränge auf: Zum einen der Besuch eines Mädchens bei seiner Großmutter auf dem Land. Die ganze Familie kommt zusammen, um den 90. der Oma zu feiern. Um ihrer Großmutter einen Freund zu präsentieren, heuert sie einen Jungen von der Schule an, der zwar ein Mathegenie ist, im Umgang mit Menschen und insbesondere Mädchen jedoch wenig erfahren ist, was zu manch lustigen Momenten führt.

Der zweite Handlungsstrang spielt in der virtuellen Welt OZ, eine Art "second life", in dem man mit Avataren einkaufen und spielen kann, etc.. In OZ manifestiert sich sowas wie ein Überwesen, dass sich einen Avatar nach dem anderen einverleibt und dadurch immer mächtiger wird. Diese Avatare haben aus welchem Grund auch immer die Kontrolle über Systeme in der realen Welt, wie Satelliten, Ampeln, etc. und so ist früher oder später natürlich nicht nur OZ, sondern auch die reale Welt bedroht.

Virtuelle Welten wurden m.E. schon besser dargestellt, als in Summer Wars und die daraus resultierenden Bedrohungen erst recht. Mir hat der Familienteil besser gefallen, der zeigt, wie eine Großfamilie sich in einer Bedrohungssituation an ihre Traditon erinnert und zusammenrückt. Dass dabei vieles arg übertrieben ist und sich offensichtlich die ganze Welt nur um diese Familie dreht ist hoffnungslos überzeichnet, aber wenn man darüber mal hinwegsieht ganz anrührend.

Ein insgesamt durchschnittlicher Anime, der an "Das Mädchen, das durch die Zeit sprang" leider nicht heranreicht.

DVD
Cover


Termin: November 2010 - Firma: Kazé - erschienen
Cover


Termin: November 2010 - Firma: Kazé - erschienen
Blu-ray
Cover


Termin: November 2010 - Firma: Kazé - erschienen
[Videos in Deutschland]

Zurück zur Video-Datenbank