Zum Inhalt der Seite

Ende und Anfang


Erstellt:
Letzte Änderung: 01.05.2018
abgeschlossen
Deutsch
2489 Wörter, 1 Kapitel
Trigger-Warnungen: Tod
Am Ende eines langen, erfüllten Lebens sind es die Menschen, die einem Wichtig waren, die man vermissen wird.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Kapitel 1 E: 30.03.2018
U: 01.05.2018
Kommentare (1)
2489 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  YUAL-Jury
2018-06-10T13:37:25+00:00 10.06.2018 15:37
Hallo  yamimaru,
so wie Ende und Anfang oft untrennbar in einem Atemzug genannt werden können, gilt das fortan auch für deine Geschichte und verdiente Empfehlung auf der Startseite der Fanfiction-Sektion.

Die emotionale Tiefe deiner Geschichte hat die Tierfreunde unter uns Jury-Mitgliedern schnell ergriffen. Durch die abwechslungsreiche Wortwahl hast du eine authentische Atmosphäre geschaffen, die sich trotz der ruhigen, wenn auch nicht ganz einfachen Thematik, zu einem Höhepunkt zuspitzte.
Einige wenige Tipp- und Kommafehler (Korrekturen [Shukarton, Stig] haben wir bereits festgestellt – fleißig!) gerieten, angesichts der starken Zuneigung zwischen Besitzer und Tier und der anhaltenden Trauer, schnell in Vergessenheit. Die Auseinandersetzung mit den Bedenken gegenüber der Aufnahme eines neuen Haustieres empfanden wir als vollkommen realistische und treffende Skepsis, die wir so nicht erwartet hätten. Großartig.

Mit ganz viel Gefühl überzeugt!

Die YUAL-Jury
i.V. KageyamaTobio
Antwort von:  yamimaru
10.06.2018 17:02
Hallo liebes YUAL-Team,

oh wow, jetzt bin ich aber ehrlich geplättet, dass ich von euch auch noch einen Kommentar bekomme.
Moa, ich freu mich so, vielen lieben Dank!

Ich bin noch immer so überwältigt davon, dass ich nicht nur für die YUAL vorgeschlagen, sondern auch noch ernannt wurde.
Das ist so toll!
Gerade, weil mir diese Story auch so wahnsinnig am Herzen liegt.

Euer Lob rührt mich richtig, gerade weil ihr schreibt, dass euch meine Geschichte auch emotional ergriffen hat. Dann ging es euch beim Lesen genau wie mir beim Schreiben und eine größere Anerkennung kann es für eine kleine Hobbyautorin doch kaum geben. ^^

Diese lieben (fiesen) RS und Komma Fehler *seufzt* Ich versuche sie noch so gut es geht auszumerzen, bin aber wirklich froh darüber, dass sie euch nicht das Lesevergnügen verdorben haben.

Nochmal vielen herzlichen Dank für eure lieben Worte.
Lg
yamimaru
Von:  Kerstin-san
2018-06-10T07:31:55+00:00 10.06.2018 09:31
Hallo,
 
eine ungewöhnliche Idee, dass du hier aus der Perspektive eines Katers schreibst, der im Begriff ist, zu sterben. Man merkt, dass er sich in seiner vertrauten Umgebung sehr wohl fühlt und dass er genau weiß, dass es mit ihm zu Ende geht. Ich fand, dass du dieses Gefühl, dass seine Kräfte nachlassen und er sich am liebsten einfach nur irgendwo verkriechen würde, sehr gut beschrieben hast. Letztendlich ist es nur die Liebe zu seinen Besitzern, die ihn davon abhält. Gerade dieses Gefühl der Wärme und Geborgenheit, die er seinem Herrchen entgegen bringt, hat mich sehr berührt.
 
Aber auch die Trauer, die die beiden Menschen empfinden, fand ich gut dargestellt. Auch, dass der Besitzer von Ryu ziemliche Schuldgefühle hat, als er ein neus Kätzchen anschleppt, fand ich überzeugend. Er konnte das Kätzchen nicht einfach in der Kälte lassen, möchte aber nicht, dass sie Ryu ersetzt.
 
Mit dem Ende hast du mich echt auf dem falschen Fuß erwischt, weil ich wirklich nicht damit gerechnet hab, dass es sich bei Ryu und Rei um ein und die selbe Katze handelt. Aber es ist irgendwo ein tröstlicher Gedanke.
 
Ein paar Rechtschreibfehlerchen sind mir noch ins Auge gesprungen:
"Und plötzlich Stig eine alte Erinnerung in mir auf" --> "stieg" müsste es wohl sein :)
"Zwei Straßen von hier, neben den Mülltonnen in einem Shukarton." --> Schuhkarton
 
Liebe Grüße
Kerstin
Antwort von:  yamimaru
10.06.2018 10:35
Hallo Kerstin,

vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar, ich freu mich gerade wirklich riesig darüber.
Besonders bei dieser Geschichte, die mir selber so enorm am Herzen liegt.

Es ist so schön zu lesen, dass die Beweggründe, die Ryu dazu gebracht haben, sich nicht zu verkriechen, sondern seine letzten Momente bei seinen Herrchen zu verbringen, auch genau so bei dir angekommen sind.
Die Geschichte hat mich selber während des Schreibens ziemlich emotional werden lassen und so hat die Tatsache, dass Rei Ryus Reinkarnation ist, mich so zu sagen selber auch ein bisschen getröstet. ^^ Außerdem finde ich den Gedanken tröstlich und schön, dass uns unsere Liebsten nie wirklich ganz verlassen, ganz egal, ob man nun an Reinkarnation glauben möchte oder nicht. :)

Ein riesiges Dankeschön übrigens, dass du mir die Fehler angezeigt hast. Oh Mann. *lacht* Ich hab die gleich mal verbessert. ^^ Dass die sich aber auch trotz Rechtschreibprüfung immer einschleichen müssen. *seufzt* Jedenfalls ist es super lieb von dir, dass du mich darauf hingewiesen hast. ^__^

Nochmal herzlichen Dank für den Kommentar und ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
Alles Liebe
yamimaru