Zum Inhalt der Seite

Raupe im Neonlicht


Erstellt:
Letzte Änderung: 22.09.2018
abgeschlossen
Deutsch
223189 Wörter, 56 Kapitel
Das Abitur frisch in der Tasche, entschließt sich Jonas, das beschauliche Dorfleben gegen die flitternden Lichter der Großstadt zu tauschen. In Zukunft soll Berlins Luft seine Lungen mit Feinstaub und Freiheit füllen. Zum ersten Mal auf sich selbst gestellt, navigiert Jonas durch die unruhigen Gewässer neuer Erfahrungen und alter Probleme und findet in einer unerwarteten Begegnung die Chance, eine Seite an sich zu erforschen, die er bisher sorgfältig verborgen hatte. Doch schnell muss Jonas einsehen, dass es eine Menge Mut erfordert, zu sich selbst zu stehen.
Coming-of-Age/Romantik/Erotik, FSK 18, Slash. Updates: Jeden Freitag.]

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 25.08.2017
U: 22.09.2018
Kommentare (192 )
223189 Wörter
Prolog E: 25.08.2017
U: 06.10.2017
Kommentare (5)
1198 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 E: 01.09.2017
U: 21.10.2017
Kommentare (3)
2596 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 E: 08.09.2017
U: 30.10.2017
Kommentare (6)
1435 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Adult (Sex) E: 15.09.2017
U: 04.11.2017
Kommentare (2)
4855 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 E: 22.09.2017
U: 18.11.2017
Kommentare (2)
3478 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Adult (Sex) E: 29.09.2017
U: 14.12.2017
Kommentare (1)
4483 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Adult (Sex) E: 06.10.2017
U: 20.12.2017
Kommentare (2)
7318 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Adult (Sex) E: 13.10.2017
U: 06.01.2018
Kommentare (2)
7468 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 E: 20.10.2017
U: 09.01.2018
Kommentare (1)
3265 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 E: 27.10.2017
U: 11.01.2018
Kommentare (1)
3586 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 E: 03.11.2017
U: 13.01.2018
Kommentare (2)
3697 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 E: 10.11.2017
U: 15.01.2018
Kommentare (3)
2914 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 E: 17.11.2017
U: 19.01.2018
Kommentare (1)
4065 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Adult (Sex) E: 24.11.2017
U: 23.01.2018
Kommentare (3)
5011 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 E: 01.12.2017
U: 26.01.2018
Kommentare (3)
4621 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 15 E: 08.12.2017
U: 30.01.2018
Kommentare (2)
2124 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 16 E: 15.12.2017
U: 01.02.2018
Kommentare (4)
1901 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 17 E: 22.12.2017
U: 03.02.2018
Kommentare (1)
3496 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 18 E: 05.01.2018
U: 06.02.2018
Kommentare (1)
2603 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 19 E: 05.01.2018
U: 06.02.2018
Kommentare (1)
4439 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 20 Adult (Sex) E: 12.01.2018
U: 07.02.2018
Kommentare (3)
4943 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 21 E: 19.01.2018
U: 10.02.2018
Kommentare (1)
3973 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 22 E: 26.01.2018
U: 15.02.2018
Kommentare (2)
2922 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 23 E: 02.02.2018
U: 17.02.2018
Kommentare (2)
3292 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 24 E: 09.02.2018
U: 20.02.2018
Kommentare (2)
2467 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 25 Adult (Sex) E: 16.02.2018
U: 23.02.2018
Kommentare (3)
5057 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 26 E: 23.02.2018
U: 25.02.2018
Kommentare (3)
3986 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 27 E: 02.03.2018
U: 02.03.2018
Kommentare (3)
1927 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 28 E: 09.03.2018
U: 09.03.2018
Kommentare (3)
3904 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 29 Adult (Sex) E: 16.03.2018
U: 18.03.2018
Kommentare (3)
4569 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 30 Adult (Sex) E: 23.03.2018
U: 25.03.2018
Kommentare (3)
4202 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 31 E: 30.03.2018
U: 31.03.2018
Kommentare (3)
3412 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 32 E: 06.04.2018
U: 07.04.2018
Kommentare (2)
2753 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 33 Adult (Sex) E: 13.04.2018
U: 14.04.2018
Kommentare (3)
4057 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 34 Adult (Sex) E: 20.04.2018
U: 20.04.2018
Kommentare (4)
2782 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 35 Adult (Sex) E: 27.04.2018
U: 28.04.2018
Kommentare (5)
5561 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 36 E: 04.05.2018
U: 06.05.2018
Kommentare (3)
3590 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 37 E: 11.05.2018
U: 13.05.2018
Kommentare (4)
4813 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 38 E: 18.05.2018
U: 19.05.2018
Kommentare (3)
7118 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 39 E: 25.05.2018
U: 26.05.2018
Kommentare (4)
4128 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 40 Adult (Sex) E: 01.06.2018
U: 02.06.2018
Kommentare (5)
3700 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 41 E: 08.06.2018
U: 09.06.2018
Kommentare (4)
2456 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 42 E: 15.06.2018
U: 16.06.2018
Kommentare (4)
3910 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 43 E: 22.06.2018
U: 22.06.2018
Kommentare (4)
3241 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 44 E: 30.06.2018
U: 30.06.2018
Kommentare (3)
5446 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 45 Adult (Sex) E: 06.07.2018
U: 07.07.2018
Kommentare (4)
4486 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 46 E: 13.07.2018
U: 14.07.2018
Kommentare (6)
4446 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 47 E: 20.07.2018
U: 21.07.2018
Kommentare (6)
3648 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 48 E: 27.07.2018
U: 28.07.2018
Kommentare (5)
5576 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 49 Adult (Sex) E: 03.08.2018
U: 04.08.2018
Kommentare (5)
4572 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 50 E: 10.08.2018
U: 11.08.2018
Kommentare (5)
6393 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 51 E: 17.08.2018
U: 18.08.2018
Kommentare (4)
6715 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 52 E: 25.08.2018
U: 25.08.2018
Kommentare (4)
4909 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 53 E: 31.08.2018
U: 01.09.2018
Kommentare (4)
2720 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 54 E: 08.09.2018
U: 08.09.2018
Kommentare (4)
3119 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 55 E: 21.09.2018
U: 22.09.2018
Kommentare (5)
3843 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Jonas Staginsky

    Geburtsjahr: 1996
    Beschäftigung: Student
    Wohnort: Berlin

    Jonas zieht nach Berlin, um sich dort den Traum vom Kunststudium zu erfüllen und seinem konservativen Geburtsort zu entkommen.
Kommentare zu dieser Fanfic (192)
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...18]
/ 18

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Usaria
2018-09-23T19:40:05+00:00 23.09.2018 21:40
Hallo Noxxy,

Ich weiß du hast es ja angekündigt, trotzdem finde ich, dass die Geschichte nicht ganz zu Ende erzählt ist. Da gibt es noch so viel Spielraum. Noch sovieles in Jonas Leben zu erzählen. Gut dass du die One-Short Sammlung rein stellst.

Das Kapitel war wieder toll. Bei der Küchenszene fühlt man direkt wie sich Jonas Mutter bemüht ihre Fehler wieder gut zu machen. Aber auch diese angespannte Atmosphäre die zwischen den Beiden liegt. Diese Bedrücktheit, diese unheimliche Stille. Man fühlt wie ein jeder von den Beiden, versucht den Anderen seinen Standpunkt klar zumachen, ohne dabei zu verletzend zu sein. Dass dies nicht immer geht, ist klar.
Die hat Jonas dann schließlich auch eingesehen, (du hast es zwar nicht deutlich geschrieben, aber ich habs aus dem Zusammenhang der Situation jetzt mal so interpretiert), dass wenn er wirklich seiner Mutter klar machen will wie er sich fühlt bzw auch gefühlt hat, dass er sie dann mit der Wahrheit verletzt. Doch anders?
Ja, vielleicht, dann hätte er sich aber bestimmt wieder verstellen oder verleugnen müssen nur um seiner Mutter nicht weh zu tun.
Manchmal ist halt die Wahrheit, vorallem wenn es um Gefühle geht sehr verletztend.
Schön dass du in diesem letzten Kapitel, den Weg für eine Versöhnung bereitet hast. Dann werde ich mal bei dir vorbeischauen.
Ich wünsch dir ne schöne Woche, lieben Gruß Usaria
Antwort von:  Noxxyde
23.09.2018 22:40
Hey :)

Du hast natürlich recht, wirklich fertig erzählt ist Eriks und Jonas' Geschichte nicht. Sie beginnt ja quasi gerade erst. Aber irgendwann muss man doch mal einen Schlussstrich ziehen und das war so der Punkt ab dem ich keine wirklich zusammenhängende Geschichte mehr erzählen konnte. In Stroboskoplicht wird es aber definitiv ein paar Ausblicke auf ihre gemeinsame Zukunft geben (und ich bin sehr, sehr neugierig, was ihr davon haltet ;))

Das freut mich :)
Ich hätte Jonas und seiner Mutter tatsächlich gerne ein noch positiveres Ende gegeben, aber das wollte mir einfach nicht glaubhaft von den Fingern fließen. Da ist irgendwie zu viel Porzellan zerschlagen worden, das jetzt wieder mühsam zusammengeklebt werden muss.
Ich glaube auch, dass Jonas seiner Mutter gegenüber einfach mal sehr deutlich werden musste, damit sie versteht, dass er sich niemals dem Druck, den sie aufbaut beugen wird. Weil er nicht möchte, aber letztlich auch, weil er nicht kann. Jetzt müssen beide sehen, wie sie mit diesem Wissen umgehen. Nötig war diese Wahrheit trotzdem.

Vielen Dank für deine regelmäßigene Reviews, ich habe mich immer sehr darüber gefreut :) Es wäre natürlich wundervoll, wenn du auch an Stroboskoplicht und Wolken mit Tomatensoße Gefallen findest.

LG und einen guten Start in die Woche
Noxxy
Von: Filika
2018-09-22T12:38:20+00:00 22.09.2018 14:38
„Hm, was treiben wir denn dann den halben Tag?“
„‚Treiben‘ find ich schon mal ‘n ganz gutes Stichwort.“
-> haha, schlechtes Wortspiel xD

„Toll, das gibt uns“, er sah auf sein Display, „zwanzig Minuten. Duschquickie?“
-> auch nicht besser ^^

„Schee, dass’d do seids, Buam.“
-> es bleibt dabei, ich liebe Jonas' Oma <3 ich werde sie so vermissen ;____;
(By the way, passt ja super, denn heut heißt's ja auch noch o'zapft is! XD )

Hey, und wir mussten bis zum letzten Kapitel warten, um zu erfahren, dass Jonas' Vater mit Vornamen Martin heißt... Noch eine kleine Überraschung nebenbei ;D

____
Ach Mann, ich bin gerade sehr traurig, dass es jetzt vorbei ist... ;___; aber ich will mich nicht beschweren, ganz im Gegenteil: du hast sie wunderbar ausklingen lassen und alle noch offenen Fragen und Aspekte geklärt.
Wirklich sehr schön, dass Jonas sich mit seiner Mutter ausgesöhnt hat. Klar, dass das nicht hundertprozentig gelingen konnte, aber sie hat sich schliesslich doch überraschend zusammengerissen. Und dass sie gleich überfürsorglich reagiert, spiegelt ebenfalls, dass Jonas für sie immer noch ihr Sohn ist. Ein Glück, es hätte schlimmer enden können!
Und dann diese Überleitung zur gemeinsamen Zukunft von Jonas und Erik. Auch sehr schön, da du es in diesem kurzen Abschnitt schaffst, einen Ausblick über ihre Pläne zu geben. Da bleibt viel Interpretationsfreiraum, den sich nun jeder selbst ausfüllen kann und der eine Fortsetzung ermöglichen würde - sie aber eben auch nicht zwingend notwendig macht. Da ist deine Lösung mit der One-Shot-Sammlung wirklich eine gelungene Idee, da freue ich mich schon drauf :") ich hab auch schon einen Vorschlag: ich würd unheimlich gerne von dem geplanten Sommerurlaub lesen (;
Aber alles in allem ist die 'Raupe' wirklich ein sehr schönes Gesamtwerk geworden! Also, ein großes Lob und Dankeschön für diese wunderbare Story!
Man liest sich~

Viele Grüße
Filika


Antwort von:  Noxxyde
24.09.2018 23:54
Eigentlich ist ja eher Erik für miese Wortspiele verantwortlich, aber Jonas hat doch ein Zeit mit ihm verbracht und sich das eine oder andere abgeguckt xD

Jonas' Oma wird mir auch total fehlen. Auch, wenn ich für ihre paar Zeilen immer ewig brauche, weil weder Dialekt sprechen noch schreiben kann ...

Ich gestehe: Ich hatte völlig vergessen, dass der Name im letzten Kapitel auftaucht ^^; Aber hey, ihr musstet auch bis zum letzten Kapitel warten, um zu erfahren, dass Erik graue Augen hat.

-----
Ich schon auch ein bisschen traurig, dass es jetzt vorbei ist. Aber gleichzeitig freue ich mich auch total darauf, mich auf meine anderen Projekte konzentrieren zu können. Das nutzt euch am Ende ja hoffentlich auch was :D

Schön zu lesen :) Ich hatte schon Angst, das Ende wäre nach allem doch etwas zu abrupt, aber ich wusste auch nicht so recht, wie ich die Geschichte an dieser Stelle noch weiter hätte erzählen soll. Irgendwann muss sie ja doch mal enden.

Das stimmt auf jeden Fall. Jonas bedeutet seiner Mutter unglaublich viel, egal, ob die beiden gerade gut miteinander auskommen oder nicht. Ich denke, ihr war gar nicht klar, wie viel zwischen ihnen kaputtgegangen ist, bis er endlich mal so klare Worte gefunden hat. Irgendwie hat sie eben doch noch gehofft, ihn "auf Linie" zu bringen, wenn sie jetzt nur streng genug ist. Natürlich immer mit dem Gedanken, dass es auf lange Sicht gesehen das Beste für ihn ist. Aber ich denke auch, sie hat es so langsam begriffen und ist bereit, auf Jonas zuzugehen.

Sommerurlaub ist eine gute Idee :D
Ich hatte einfach das Gefühl, dass noch ein paar Sachen ungesagt sind. Man erfährt gerade am Anfang ja doch recht wenig über Erik, dazu kommt für meinen Geschmack die eine oder andere Nebenfigur zu kurz und über Jonas' Vergangenheit erfährt man auch nur ein paar Ausschnitte. Von der Zukunft der beiden ganz zu schweigen. Da dachte ich, dass es ganz nett wäre einfach so ein paar unsortierte Ergänzungen reinzuwerfen.

Danke :) Und vielen Dank für deine lieben Kommentare!

LG Noxxy
Antwort von: Filika
30.09.2018 21:00
Tja, die Beiden gleichen sich eben aneinander an... Was ich übrigens sehr süß finde! Demnächst spricht auch Erik den rebellischen Berliner Großstadt-Slang xD wobei ich mir das bei dem vernünftigen, besonnenen Erik ehrlich gesagt weniger vorstellen kann. Doch man weiß ja nie, und Erik hat häufig genug unter Beweis gestellt, dass er auch ganz anders kann, als er normalerweise vorgibt... ;P

Ich fühle mit dir, Dialekt kann einen töten... Aber sie war eine echte Bereicherung der Story, und ich werde dich immer dafür feiern, dass du dich trotzdem da herangewagt hast, selbst wenn es eine Herausforderung war. Nur weiter so! ;)

Wobei das mit den grauen Augen von Erik eigentlich ein sehr schöner Abschluss war. Wenn ich bedenke, dass das mit das erste ist, was ich selbst in Personenbeschreibungen einbaue, sieht mal mal, wie sich Schreibstile unterscheiden können. Was der Geschichte aber keineswegs einen Abbruch getan hat! Ich finde es bloß sehr interessant zu sehen, wie andere Leute andere Prämissen setzen.
Das wollte ich generell noch einmal zur Geschichte anmerken: Man kann sehr schön eine Entwicklung in deiner Schwerpunktsetzung beobachten. Als sich Eriks und Jonas' Beziehung noch in der Findungsphase befunden hat, lag dein Fokus eher auf expliziten Sexszenen und vor allem von Jonas' sexueller Selbstfindungsphase. Was ich völlig passend und echt klasse finde, denn im Gegensatz zu Erik hatte er ja noch keinerlei Erfahrungen und ist vorbildlich an die Homosexualität herangeführt worden. Wenn ich im Nachgang ans erste Kapitel bzw. die erste Begegnung der Beiden zurückdenke, haben sich wirklich Welten verändert... Doch diesen Prozess zu beschreiben, ist dir wirklich hervorragend gelungen, das muss ich an dieser Stelle einfach mal in den höchsten Tönen loben. So wünsche ich mir die Entwicklung einer jeden guten Geschichte!
Später lag dein Schwerpunkt dann eher auf der Etablierung von Eriks und Jonas' Beziehung. Ab dann sind die familiären Probleme und das Outing in den Vordergrund getreten, und es wurde ruhiger mit dem expliziten Sex. Was ich aber nicht als störend empfunden habe, da es die Geschichte in eine realistische Schiene gelenkt hat. Nach der wilden, aufregenden Anfangsphase reguliert sich der Alltag, und die größeren Probleme müssen in Angriff genommen werden - was auch bei der 'Raupe' der Fall war. Um es kurz zu fassen: Dir ist der Übergang zwischen den beiden 'Phasen' schön fließend gelungen, und mir kam es an keiner Stelle so vor, als trete ein radikaler Stilbruch ein. So verschieden können die Gewichtungen in einer einzigen Geschichte ausfallen, wirklich sehr schön gelungen!

______
Soo, das war jetzt aber lange offtopic xD Aber das wollte ich auf jeden Fall noch einmal lobend anerkennen.
Und auf alles Drumherum zur Hauptstory freue ich mich selbstverständlich auch! Ich werde dran bleiben und fleißig meinen Senf dazu abgeben. Aber toll, dass du die Hauptstory abgeschlossen hast, wie das ja leider häufiger nicht der Fall ist bei guten Geschichten...
Und du hast recht, der Abschluss war gut gesetzt. Man kann eine gute Geschichte auch kaputt reden, wenn man einfach kein Ende finden kann und/oder will... Und die 'Raupe' ist ja schon sehr schön umfangreich, da kannst du wirklich stolz drauf sein!
Also, lass dir alle Zeit, die du für dein Universum brauchst - das Schreiben soll ja vor allem dir Spaß machen und nicht in Stress ausarten ;)

Bezüglich Jonas' Mutter finde ich aber, dass es da nicht einmal die vollständige Aussöhnung braucht. Im Gegenteil: Dadurch, dass sie ihre Skepsis ein Stück weit immer behalten wird, macht das Ganze noch realistischer. Und in der Wirklichkeit passt ja niemals alles perfekt aufeinander. Solange die Beiden weiterhin zueinander halten und Monika ihren Sohn soweit akzeptiert, dass sie sich nicht im Streit entzweien, kann man damit leben. Niemand ist schließlich perfekt - doch Hautpsache, sie bleiben trotzdem eine sich liebende Familie!

Also dann, ich freue mich auf einen Sommerurlaub und all die anderen unsortierten kleinen Details, die noch so folgen werden. Die müssen sich ja auch erst einmal bei dir entwickeln - ich weiß, wie komplex eine Story im Schreibverlauf werden kann, und auch welchen Spaß das immer weiter Ausschmücken macht.
Also, man liest sich! :)

Liebe Grüße
Filika
Von:  Kerstin-san
2018-09-22T09:09:02+00:00 22.09.2018 11:09
Hallo,
 
oh, jetzt ist es vorbei, aber trotzdem ist es ein runder Abschluss geworden. Ich bin echt dankbar, dass du auf ein kitschiges XXL-Happy Ende verzichtest hast, so ist es nämlich viel besser und realistischer. Es kann nicht alles auf einmal gut werden, aber immerhin gibt es bei dir die Perspektive, dass sich so langsam alles beruhigt und normalisiert.
 
Das offene Gespräch zwischen Jonas und seiner Mutter fand ich echt gut, auch wenn sie mal wieder total unterschiedliche Sichtweisen haben, einfach weil sie im Gespräch bleiben und sich seine Mutter Mühe gibt ihren Sohn zu verstehen. Und auch weil Jonas ihr in aller Deutlichkeit zu verstehen gibt, dass es für ihn so nicht weitergehen kann und dass er Erik über sie stellen wird. Das ist dann vielleicht der entscheidende Knackpunkt, der sie dazu bringt sich zurückzunehmen und ihm ehrlich zu sagen, dass sie ihn so wie er ist akzeptiert.
 
Ich freu mich schon auf deine anderen Storys und schnupper da bestimmt mal rein :)
 
Liebe Grüße
Kerstin
Antwort von:  Noxxyde
26.09.2018 19:11
Hey :)

Danke, das freut mich. Ich hätte Jonas gerne ein noch glücklicheres Ende gegeben, aber wie du schon sagst, das wäre einfach nicht realistisch gewesen. Seine Mutter wird keine 180-Grad-Wendung vollziehen, auch, wenn er sich das natürlich wünscht. Die beiden werden weiterhin an ihrer Beziehung arbeiten müssen.

Ja, es war sicher Jonas' deutliche Ansage, die seine Mutter zum Nachdenken angeregt hat. Letztlich hatte sie ja doch immer gehofft, ihn noch zum Umdenken bringen zu können. Natürlich immer mit der Hoffnung, dass es ihm dadurch auf lange Sicht besser gehen würde, aber es war nötig, dass er ihr diesen Zahn zieht - so schmerzhaft das auch für beide gewesen sein mag.
Jetzt müssen die beiden sehen, wie sie weiter miteinander umgehen, aber wenigstens hat Jonas jetzt wieder Raum für sich geschaffen, um sich auf seine Zukunft mit Erik konzentrieren zu können.

Danke, das würde mich sehr freuen :)

Und auch nochmal vielen Dank für die vielen tollen Reviews!

LG Noxxy
Von:  chaos-kao
2018-09-22T07:57:34+00:00 22.09.2018 09:57
Ein wundervoller Abschluss für diese tolle Geschichte. Es ist zwar noch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen aber auf dem besten Weg dahin. Man verlässt die beiden mit dem Gefühl, dass sie zusammen alles schaffen werden. Ich werde sie vermissen :) Danke dafür, dass du dich dazu entschieden hast die Geschichte der beiden mit uns zu teilen
Antwort von:  Noxxyde
26.09.2018 21:25
Hey :)

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, die Geschichte zu lesen und zu kommentieren. Es freut mich unheimlich, dass du sie (und ihr Ende) mochtest.

LG Noxxy
Von:  Onlyknow3
2018-09-21T19:21:08+00:00 21.09.2018 21:21
Sehr schönes Ende, auch das Jonas Mutter einlenkt finde ich super.
Einen besseren start ins neue Jahr, ist doch schön.
Weiter so, freue mich auf die neuen Storys.

LG
Onlyknow3
Antwort von:  Noxxyde
27.09.2018 22:15
Hey :)

Dankeschön und auch nochmal vielen Dank für deine wunderbaren Reviews :) Würde mich sehr freuen, wenn dir auch die anderen Storys gefallen!

LG Noxxy
Von:  Usaria
2018-09-12T18:07:46+00:00 12.09.2018 20:07
Noxxyyyy!!!

Na, Na, Na! Der 60zga muarß nu voi wern!

Du kannst nicht mitten dirn aufhören! Das geht nicht! Bin jetzt zu geschockt um weiter einen Kommi zu schreiben.
Von: Filika
2018-09-08T16:54:53+00:00 08.09.2018 18:54
„Bua, i bin oid, ned bled.“
Ich LIEBE Jonas' Oma <3

Endlich sind die beiden wieder vereint. Und ich habe mittlerweile auch keine Zweifel mehr, dass ihre Beziehung durch irgendetwas beeinträchtigt werden könnte - sonst wäre die Story nicht mit dem nächsten Kapitel vorbei, oder?
Aber mit seiner Mutter wird Jonas wohl nicht mehr richtig warm. Eine echt tragische Sache, wenn man im Streit mit einer seiner wichtigsten Bezugspersonen auseinandergeht :( dennoch wird die Geschichte Recht versöhnlich enden, was ich so lese. Das freut mich natürlich schon ;)
Also, ich bin gespannt aufs letzte Kapitel! Lass dir ruhig Zeit, es soll ja ein würdevoller Abschluss werden :)
Von:  Kerstin-san
2018-09-08T09:05:54+00:00 08.09.2018 11:05
Hallo,
 
also Jonas Oma ist echt cool. So ne lässige Reaktion würde man eher bei jemandem jüngeren Alters erwarten, aber ich lass mich immer wieder gerne überraschen. Von der Dame sollte sich Jonas Mutter und seine halbe Nachbarschaft mal eine Scheibe abschneiden.
 
Hmm, vegetarisches Essen und Plätzchen (lecker!) für Erik gibts auch noch. Das finde ich von Jonas Mutter echt nett! Und dass Jonas und Erik offen miteinander über ihre jeweiligen Ängste und Sorgen reden können, ist für ihre Beziehung echt super wichtig, aber der letzte Satz gibt mir echt nochmal zu denken. Jetzt erwarte ich für das letzte Kapitel irgendwie noch was ganz schreckliches (und hoffe, dass ich falsch liege)...
 
Irgendwie seltsam, dass die Story schon fast zu Ende ist. Ich bin zwar erst relativ spät eingestiegen, aber die ganze Bande ist mir ruck zuck ans Herz gewachsen.^^
 
Liebe Grüße
Kerstin
Von:  Onlyknow3
2018-09-08T08:37:03+00:00 08.09.2018 10:37
Es ist so schön wie die beiden sich entwickelt haben. Selbst Erik merkt das er mit reden bei Jonas weiter kommt.
Es tut gut zu sehen das Jonas außer Erik noch mehr Unterstützung hat als er gedacht hatte.
Was den Skandal angeht, sind das nur Menschen die im Mittelalter noch leben, und jeden ächten der anders ist als sie.
Erik und Jonas haben die Tage in Bayern, gefallen und gut getan.
Wenn auch das nächste Kapitel, das letzte ist freue ich mich darauf und auf was neues von dir.

LG
Onlyknow3
Von: Filika
2018-09-02T16:26:07+00:00 02.09.2018 18:26
Ach, Christine ist doch ein wahres Goldstück! Jonas braucht halt tatsächlich jemanden, der ihm nochmals klar macht, was er in seinen Selbstzweifeln und Bemühungen, seiner Mutter zu gefallen nicht mehr sieht. Dass Erik ohne ihn auch nicht mehr kann und will. Und dass alle Beteiligten eine schwere Zeit durchmachen, führt am Ende hoffentlich zu einer gefestigten Beziehung für Jonas und Erik. Zumindest ist es gut zu wissen, dass grundsätzlich die ganze Familie hinter Jonas steht. Hoffentlich wird das seine Mutter auch noch begreifen.
Und ich finde es sehr vernünftig, dass Erik nicht noch bei Schneetreiben fährt. Das Ende mit einem verunglückten Erik zu beschließen, hätte ich nicht sehen wollen ;___;