Zum Inhalt der Seite
[English version English version]


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Hakuya   [Zeichner-Galerie] Upload: 24.05.2015 15:47
Und hier ist auch gleich Karte Nummer 2 für die "Das Letzte Einhorn" STA im ZUWA Zirkel.

Vorne weg: Eigentlich wollte ich mir nichts mehr auf die Liste packen aber beim letzten Einhorn konnte ich dann überhaupt nicht widerstehen. *_* Es ist mein absoluter Lieblingsfilm. Ich singe die Lieder unter der Dusche und zitiere den Film in jedem passenden oder unpassenden Moment. Diverse Hefte von mir sind voll mit Zeichnungen von Einhörnern die im Meer sind. MUSSTE einfach mitmachen <3

Zur Karte:
Meine erste Karte mit Aquarellbuntstiften und ich bin überraschend zufrieden. Die Aquarellbuntstifte hatten genau den Effekt den ich mir für die Karte vorgestellt hatte. Der Film besticht ja meist nicht durch Knallige Farben und ich liebe besonders das Gemälde im Intro und die Dekorationen im Schloss und deswegen wollte ich hier nicht die Knalligen Copics benutzen. Hat auch richtig Spaß gemacht mit den Aquarellbuntstiften. Da ich bei Aquarell eh so eher Impressionistische Werke im Kopf habe, hatte ich das gefühl mich hier auch etwas mehr austoben zu können als sonst. Schwarzen Copic-Liner und Weißen Gelstift hab ich noch dazu benutzt.

Dieses Mal ist es kein zufälliges Einhorn sondern soll die gute Amalthea sein. Im gegensatz zu den anderen Einhörner auf der ersten Karte, kann man bei ihr der Stern um ihr Horn herum sehen.

Den Narwal habe ich gewählt weil es in meinem Lieblingslied aus dem Film heißt:
"Do they know?
Where do unicorns go?
Where winged horses fly?
Narwhales lost at sea,
And never seen again."

Außerdem sieht man in der Szene in der Lear zum Kampf gegen der Drachen reitet, den Schatten eines Narwales im Meer. Ich finde Narwale außerdem sehr interessant und natürlich auch die Tatsache, dass man früher ihre Stoßzähne für Einhornhörner hielt. Deswegen war Einhorn trifft Narwal gleich meine erste Idee zu dieser STA. Am besten Gefällt mir am Bild auch der Narwal <3

Verwendete Referenz:
Narwale und das Schloss bei Google angeschaut XD

Themen:
Das letzte Einhorn, KAKAO (Tradingcards)

Stile:
Alkoholmarker, Aquarellbuntstifte

Charaktere:
Amalthea, Einhorn

Musik:
Dir en Grey - Arche XD

Beschwerde


Kommentare (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Cubia
2015-12-08T13:58:29+00:00 08.12.2015 14:58
Aaaaaaaaaaaaaaaaawwwww naaaaaaaaaaaaaaaaain, das letzte Einhorn... *weint*
Es ist so ein furchtbar schöner Film... Hab nie wieder eine vergleichbare Atmosphäre in einem Film gesehen, ich muss grundsätzlich heulen.
Wenn man dein Bild ansieht, dann denkt man automatisch an die Titelmelodie, das schöne Lied. (Wir habe es auf Vinylplatte, wie fancy ist DAS denn bitte?! :'D)
Irgendwie schon krass. Ich habe das Gefühl, dass du dich über das halbe Jahr ganz schön gesteigert hast, wenn man deine aktuellen Bilder mit diesem hier vergleicht! Vor allem, was die Colo betrifft.

Hier hast du noch einfach über die Steinfläche rübergezeichnet, also mit der Colo nichts aus den vorhandenen Strukturen rausgeholt, was du locker hättest tun können. Ich wette, das kannst du jetzt besser. <3
Bemerkenswert finde ich aber, dass du dem Einhorn einen richtigen Schatten verpasst hast! Sowas sieht man nicht häufig, weil es verglichen mit einfach gedankenlos gesetzten Schattierungen viel aufwendiger ist, ein ganzes Konstrukt nachzuvollziehen und als Schatten samt Pose auf den Boden des Motivs zu bannen. Finde ich richtig richtig gut! <3
Von:  monion
2015-08-18T07:10:17+00:00 18.08.2015 09:10
Also ich finde das Motiv super (die zwei passen wirklich gut zusammen ^^)! Und die Farbauswahl ist sehr passend. Allerdings musst du bei Aquarellstiften mit dem Auftragen aufpassen. Es wirkt schnell Flächig. Vielleicht kannst du versuchen das nächste mal mit vielen kleinen Strichen zu schraffieren (leicht, denn sobald es zu fest wird, sieht man die Striche dann beim verwischen mit dem Pinsel) um etwas Struktur in die Oberflächen zu bekommen (hier bspw. das Gras).