Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

TheGeneral als: General Armitage Hux - Uniform


General Armitage Hux - Uniform
Gespeichert.
  • Top-3-Foto - von Mirku
  • Top-3-Foto - von TheGeneral
Foto
Von: Mirku (Fotograf), TheGeneral
Bild-Vorlage

Charakter
Armitage Hux aus Star Wars

Angelegt
20.04.2017, 19:012017-04-20T19:01:31Z Genauer

Freigeschaltet
22.04.2017, 10:07

Zuletzt aktualisiert
10.04.2018, 19:082018-04-10T19:08:14Z

Nicht käuflich

4 Kommentare
  • Top-3-Foto - von Mirku
  • Top-3-Foto - von TheGeneral
SQUAD! LISTEN! HERE IS YOUR GENERAL!

Ich möchte gleich am Anfang einmal vorwarnen. Das hier wird ein irre langer Text. Darum habe ich auch vieles in die Spoiler geschrieben. Aber dieses Cosplay bedeutet mir so unbeschreiblich viel das es eben so viel werden muss.

Entscheidung – Warum Hux?
Ich möchte an dieser Stelle tatsächlich regelrecht beim Urschleim beginnen. Als ich schätzungsweise 12 Jahre alt war habe ich das erste Mal die original Trilogie gesehen. Anschließend war ich, soweit ich mich daran erinnere, absolut hin und weg. Bin also in den Schulpausen über den Schulhof gesprungen, habe Jedi gespielt, wie Darth Vader geatmet und was eben sonst noch so dazugehört. Mit der Zeit verlor ich das Star Wars Universum aber wieder aus den Augen. Ich habe zwar mit Begeisterung die LEGO Komplettsage zusammen mit meinen Geschwistern gespielt, aber mehr war nicht los.
Ein Jahr bevor Episode VII. in die Kinos kommen sollte fing Pixelmaster schon an rum-zu-hummeln, das er das unbedingt sehen müsse. Zu dem Zeitpunkt war ich mir nicht sicher ob ich das wirklich wollte. Mein damaliger Star Wars Flash lang so weit zurück das ich mich davon nicht so richtig mitreißen lassen konnte. Trotzdem bin ich dann mit ins Kino gefahren. – Was für ein Glück. Allein bei dem Gedanken daran dass ich das verpasst hätte, wird mir heute noch schlecht.
Am Ende des Films stand dann im Prinzip außerfrage das Mirku und ich mal was aus Star Wars machen sollten und jetzt auch wollten. Pixelmaster bekam natürlich Wind davon und eröffnete uns den Plan er wolle gerne den alten Luke machen. Mirku entschied sich für den sexiest-pilot-alive, nur ich stand da und hatte keine Ahnung. Die Monate gingen ins Land, Pixelmaster bekam von Mirku sein erste Cosplay genäht und ich hatte immer noch keine Ahnung.
Auf der Connichi 2016 trug ich, da ich ja kein Star Wars Cosply hatte, mein Dr. sexy m.d. Cosplay. Ich habe keine Ahnung wer diese Person war die mir dann einfach so sagte: „Mach doch Hux. Das passt zu dir.“
Eigentlich mochte ich Hux nicht sonderlich. Ich fand ihn äußerst erschreckend wie er mit seiner Art an die recht unschönen Zeiten von Deutschland erinnert. Das geht mir heute auch immer noch so. Doch nachdem mir das vorgeschlagen wurde, habe ich angefangen mich näher mit Hux zu beschäftigen. Einen Monat später war es dann um mich geschehen. Ich habe mich immer tiefer in alles hineingefressen was mit Star Wars und explizit mir Hux und auch Kylo zutun hatte.

Zu Hux an sich. – Die Gründe warum es mir so leicht fällt Hux zu machen. Ich bin teils auch schrecklich arrogant und hochnäsig. (Fragt meine Geschwister) Ich liebe Ordnung, geordnete, genau geplant und perfekt ablaufende Tagesstrukturen. Ich bewundere sein eiskaltes, abweisendes, unnahbares Auftreten, die Art und Weise wie er eine ganze Organisation wie die First Order leitet. Ich verstehe sein Streben nach Perfektion. (Zumindest unterstelle ich ihm das hiermit)
Wie schon gesagt, beim ersten Mal hat es mich wirklich geschüttelt als ich Hux bei seiner Rede gesehen habe. Zumal das im deutschen eine absolute Folter ist. Es ist im englischen SO viel besser. Inzwischen bewundere ich mehr die Leistung von Domhnall Gleeson. Und egal wie abstoßend das sein Mag, ich Liebe Hux für seinen Charakter. Für alle Gründe die dahinter stecken warum er so geworden ist wie er ist. (Worüber man aktuell ja noch recht wenig weiß Es ist alles Spekulation, aber ich liebe ihn einfach.

Nachtrag nach The last Jedi

Meine Güte der Film hatte es ja in sich. Ich war nach der Premiere völlig fertig und habe nur noch gezittert.
In den ersten Wochen hatte ich ein arges Problem mit dem lieben Film. Ausschlaggebend war natürlich die Art und Weise wie Hux in dem Film dargestellt wird. Das war mir unbegreiflich und nimmt mich auch immer noch mit wenn jemand darüber Witze macht. Mit diesem Thema bewegt man sich bei mir auf sehr dünnem Eis. Ich liebe den Charakter zu sehr um das objektiv bleiben zu können.
Jetzt wo nun einige Monate vergangen sind, ich den Film drei Mal in Kino gesehen habe, kann ich micht doch mit ihm anfreunden.




Entstehungsprozess
Im Oktober 2016 stand also fest: Es wird Hux.
Daraufhin meldete Pixelmaster sich zu Wort und sagte: „Wenn du Hux machst, mache ich Kylo.“ So hatten Mirku und ich also drei Cosplays bis zur LBM 2017 zu nähen. Das ist verdammt fiel, in verflucht wenig Zeit, wenn man bedenkt das wir fast alles mit Hand nähen.
Also gab es im November eine riesengroße Stoff-shoppingtour in Bielefeld, wo ich fast alles fand was ich braucht. Bis auf den Stoff für die Uniform.
Hierbei ist zu erwähnen dass ich mich bei der Farbwahl sehr schwergetan habe. In den Filmen sieht die Uniform schwarz und sehr glänzend aus. Genau so beschreibt die 501. den Stoff auch in ihren Regeln. Jedoch, steht in der illustrierten Enzyklopädie von Pablo Hidalgo, dass die Uniform dunkelgrau ist.
Da stand ich nun. Ich fand das Dunkelgrau schöner und auch logischer, wenn man sich die Uniformen aus dem galaktischen Imperium ansieht. Aber das Problem war den Stoff, mit passender Struktur und passenden Farbton zu finden. – Nicht zu grau, aber auch nicht zu schwarz.
Zum Glück wurde ich irgendwann fündig. – IKEA – Ja, IKEA war meine Rettung. Dort fand ich einen Vorhangstoff der absolut perfekt war. Fest, wunderschönes dunkelgrau und auch halbwegs bezahlbar.

Dann ging’s an die Produktion. Ich habe mit der Hose angefangen. Ich sag’s euch meine Lieben, die Art und Weise wie sich diese Hose um die Beine schlägt ist abenteuerlich. Aber das ging verhältnismäßig schnell. Ich habe versucht mich an den Richtlinien der 501. zu orientieren und es so genau wie Möglich umzusetzen, aber es geht nicht ganz. Laut 501. muss es eine Kniebundhose sein. Ich habe meine Hose bis nach unten verlängert indem ich nochmal Absätze bis zu den Knöcheln angenäht habe. Einfach aus dem Grund das, ich Angst hatte, mir würde die Hose sonst ständig aus den Stiefeln rutschen.

Als nächstes habe ich mit den Rangbändern weitergemacht. Das war sehr lustig und das fitzelig’ste was ich bis dahin jemals genäht hatte. 3 mm breite Streifen per Hand aufnähen ist herrlich.

Logischerweise musste ich mich ja auch irgendwann mit der Jacke beschäftigen. Davor hatte ich echt Angst – berechtigter Weise wie ich später feststellen durfte.
Die Jacke ist ja nun mal aus mehreren Kleinteilen zusammengesetzt. Ich habe dafür kein festes Schnittmuster verwendet.
Arbeitsablauf wie folgt: Drei gleichgroße/ viel zu breite Vorder- und Rückenteile zugeschnitten. Die Vorderteile sind doppellagig, darum auch 3 gleichgroße Teile. –> Hinten alle Nähte an mir angezeichnet, ausgeschnitten und wieder zusammengenäht. –> An der Vorderseite die Wienernähte eingezeichnet –> restlichen Stoff abgeschnitten – Korsageband eingesetzt –> Aus den abgeschnittenen Teilen ein Schnittmuster für die seitlichen Einsätze konstruiert.-
An dieser Stelle hat die Jacke mich richtig geärgert. Das eingesetzte Seitenteil war zu kurz. Ich bin mehrfach, Kylo-Ren-artig ausgerastet, habe geheult wie ein Schlosshund und wollte alles hinschmeißen. Großes Dankeschön an Mirku die wieder für mich da war und mir geholfen hat, obwohl sie selbst so viel zu tun hatte. Danke Schwesterherz, ohne dich hätte ich das NIE im Leben hinbekommen.
-> alles wieder auftrennen -> neues Teil einsetzten -> das erste Mal Paspel-taschen genäht. Ging erstaunlich gut. -> Untere Seitenteile eingesetzt -> Innenfutter eingenäht/ mit Textilkleber verklebt. Man durfte außen ja keine nähte sehen. -> Ärmel genäht -> Schulterkappen angesetzt -> Kragen mit Verschlussklappe genäht.

Der Gürtel ist Innen aus Moosgummi, was ich mit Lederimitat ummantelt habe. Die Schnalle ist aus Worbla. Das erste Mal das ich damit gearbeitet habe. Ich bin nicht zu hundert Prozent zufrieden mit dem Gürtel. Er ist mir zu breit. Das weder ich definitiv noch ändern.
------- 25.05.17-----------
Änderungen sind erfolgt. In mehrfacher Hinsicht. Der Gürtel ist jetzt schmaler. Die Schnalle habe ich auch nochmal überarbeitet. Ich habe versucht sie mit Prägefolie zu ummanteln. Schöne Idee. Geht aber noch nicht zu 100% so auf wie ich mir das vorstelle. Die Schnalle bedarf also weiterer Testversuche.
------- 17. 06. 17 -------
Das ist jetzt definitiv das letzte Update zum Thema Gürtel. Ich habe mich seit dem letzten Update weiterhin mit Worbla und der Prägefolie herumgeschlagen. Für mich ist das nicht die Lösung. Ich bin nicht talentiert genug um eine langfristig haltbare Lösung für die Gürtelschnalle zu erstellen. Trotzdem ist es jetzt vorbei. Mein unschätzbarer Dank geht an MiLoCosplay
Sie hat mir ihren überaus perfekten Gürtel mit Metallschnalle verkauft. Ein Traum sage ich euch!!!!!!!!
Bei Fragen wo sie den her hat also bitte an MiLoCosplay wenden.

Die Stiefel bestehen aus einem Grundmodell was ich bei ital-design.de erstanden habe. Im Ursprung waren es einmal Overknee-Stiefel. Die habe ich also eingekürzt und mit dem verbliebenen Material die Absätze oben angesetzt. Ehrlich? - Ich hasse Lederverarbeitung. Die Hände tun danach immer saumäßig weh.

Für den Mantel hat die Zeit vor der Buchmesse nicht mehr gereicht. Der kommt später noch dazu.
--------- 16.07.17 -----------
So. Es ist vollbracht. Der Mantel ist endlich fertig.
Im Prinzip war der von der Anfertigung nicht mehr so kompliziert, wie es mir im Stress vor der LBM erschien. Ich habe jetzt eine besser (wenn auch total unprofessionelle) Möglichkeit gefunden die Prinzessinnen-Nähte einzusetzen. Die Taschen sind leider nicht so gut geworden. Zusätzlich habe ich Mist gebaut und die Schultern sind mir zu schmal geraten. Das hat zur Folge das der Ärmelansatz weiter innen sitzt und ich den Mantel nicht so extravagant nur über den Schultern tragen kann. Ärgert mich. Einfach weil Hux den Mantel ja IMMER so trägt. (Dachte ich zumindest) Jetzt habe ich nochmal nachgesehen und (meines Erachtens nach) trägt er den Mantel nur in einer einzigen Szene so. In allen anderen Szenen hat er die Arme in den Ärmeln drinnen. Somit ist es also gar nicht so schlimm das ich meinen Mantel auch so trage.
Weiterer Fehler ist, das der Mantel laut 501st, aus Wolle besteht. Ich habe Verdunklungsstoff genommen. Aber ich mag den Mantel trotzdem. Er ist jetzt (sprich immer Sommer) viel zu warm und ich bin zum Debut auf der Rennbahn in Langenhagen gestorben, aber ich bin abgötisch vernarrt in das Ding.


Debut - LBM 2017
Wie geplant habe ich es also zur LBM fertigbekommen. Wenn auch ohne Mantel. Dafür habe ich einen Kylo Ren an meine Seite bekommen. – Na vielen Dank auch, man hat als General ja nicht schon genug Leute auf die man aufpassen muss.
Zum Glück hatte ich ja auch meine treue Begleiterin dabei. Millicent ist mein ganzer Stolz. Ich habe über einen längeren Zeitraum, immer und immer wieder nach ein möglichst echt aussehenden, Katze Ausschau gehalten. Kurz vor der LBM habe ich sie dann noch gefunden. Ich habe sie gebraucht für 30€ gekauft, aber das war sie alle Male wert.

Es war wieder ein sehr schönes Wochenende. Danke an alle die es wieder Mal einzigartig gemacht haben.
Danke für die lieben Komplimente die ich bekommen habe, ich habe mich sehr darüber gefreut.

Leider wurde mein Samstag ein wenig von einem nicht so schönen Ereignis überschatte.
Ein Mann von der Security sprach mich an: „Waren sie mit der Hose beim Waffencheck.“ Ich war natürlich vollkommen verwirrt und wusste gar nicht was er von mit wollte. Letztendlich argumentierte er: Meine Hose sei zu militärisch, die First Order Abzeichen auf meinem Arm zu nah an den NS-Symbolen dran, er müsse mich also eigentlich rauschmeißen.
Hier möchte ich anmerken, ich habe mich im Vorgang eingehend mit den Regeln der LBM/MCC beschäftigt um zu gucken ob ich mit Hux Uniform Problem bekommen könnte. In Beratung mit Mirku und Pixelmaster waren wir aber zu dem Entschluss gekommen das es eigentlich ok seien müsste. Natürlich ist die First Order an diesem Zeitalter orientiert und soll auch daran erinnern. Aber ich finde die Uniform ist noch weitgenug davon entfernt. Es gibt nämlich noch genug andere Uniform die in einem ähnlichen Stil gehalten sind und auch erlaubt wurden.
Nun gut. Er hat mich nicht rausgeschmissen. Er sagte ich solle eine Jacke oder dergleichen über das Abzeichen legen und dann dürfe ich bleiben. Ich war natürlich völlig fertig. Immerhin hatte ich für Samstag und Sonntag nur Hux eingeplant. Den Rest des Tages hatte ich immer, wenn ich den besagten Securitymann sah, Angst dass er mich wirklich noch rausschmeißt.
Sonntagfrüh bin ich dann extra nochmal zum Requisitencheck marschiert und habe dort nachgefragt ob die Uniform so in Ordnung sei. Die netten Männer sahen kein Problem und ich lies mir einen Aufkleber dafür geben das ich kontrolliert und genehmigt war. So verlief der Sonntag dann noch etwas entspannter und es wurde doch noch eine schöne Con für mich.


Änderungen

- Mantel fertig nähen - Fertiggestellt
- Gürtel erneuern/ Schnalle überarbeiten. -------> Endlösung für Gürtel und Schnalle: Fertiges Model abgekauft.
- Make-Up überarbeiten
- Kappe/Hut/ Mütze nähen
- Blatser bauen



GENERAL OUT !!!

Getragen zu:
- LBM 2017 - Samstag und Sonntag
- Priatshooting - Mai 2017
- MCM Comic Con Hannover 2017 - Samstag
- Sommerfest der MHH Kinderklinik (The Northern Outpost)
- Heldenfest Wunstdorf 2017 - Samstag (The Northern Outpost)
- 20 Jahre Panini Comics Tag bei Comix - Samstag (The Northern Outpost)
- Jubiläums-Renntag auf der Neuen Bult Hannover - Sonntag (The Northern Outpost)
- DoCon 2017 - Samstag
- Connichi 2017 – Samstag
- GCC Berlin – Samstag
- GCC Dortmund – Samstag
- STAR WARS Premiere Magdeburg
- LBM 2018 - Samstag

---------------------------------------------------
Sollte jemand Fragen zur Herstellung, verwendete Materialien oder Beschaffungsmöglichkeiten für derlei haben, besteht die Möglichkeit mich zu kontaktieren.

hochachtungsvoll,
The General
----------------------------------------------------
Bild-Vorlage

Cosplaynummer
30

Anfertigung
gekauft:Millicent, Handschuhe, Gürtel, Patches


selbst angefertigt: Uniformjacke, Uniformhose, Stiefel, Tank Top, Mantel, BB-9e

Verwendete Materialien
Vorhangstoff, Innenfutter, Textilkleber, Satinband, Schrägband, Verdunklungsstoff, Lederimitat, Korsageband, Bügelvlies, Elastikkleber, Bügelvlies, Haken und Ösen, Knopf

Wig
Naturhaare

Kosten
293€

Anfertigungsjahr
2017

Cosplaypartner
Mirku als Poe Demaron - TFA und TLJ


Pixelmaster als Kylo Ren (Episode VII) und als Luke Skywalker (Episode VII)


MichiruKaiou als Mitglied des Ginger-Clubs/ Mon Mothma


-Lau-chan- als Admiral Amilyn Holdo - TLJ

Cosplay- Accessories
Millicent, BB-9e, Data-Pad

Was ich an dem Cosplay liebe
HUX!!! Die Uniform. Einfach alles.

Was mich an dem Cosplay nervt
-

Zufriedenheit
5/5



Fotoordner

[1] [2]
/ 2
    [1] [2]
    / 2

    Skizzen



    Kommentare zum Kostüm (4)

    Kommentar schreiben
    Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
    Von:  CastielNovak
    2017-05-15T17:02:25+00:00 15.05.2017 19:02
    So Huxxxxxx~
    Nun schreib ich dir auch einen Kommentar XD
    Du bist einfach der Hammer als Hux~
    Voll Liebe und so :3
    Und ich freu mich echt, mit dir mal zusammen zu shooten~
    Mein awesome Hux <3
    Von:  Viki
    2017-04-25T20:20:34+00:00 25.04.2017 22:20
    Rote Haare stehen dir ziemlich gut! Muss schon sagen sieht gut aus :D
    Von:  Desi_Black
    2017-04-22T16:30:08+00:00 22.04.2017 18:30
    Der Hux mit der Katze!
    I remember youuuuu! :'D

    Tolles Cosplay; die Uniform ist wirklich gut getroffen!

    Und dieser Security-Mensch scheint ja doch eher einen Sockenschuss gehabt zu haben?
    Also ich habe schon weit aus "schlimmere" Uniformen gesehen. Solche, die viel mehr an eben eine gewisse Zeit unserer Geschichte erinnern. Und bei den Abzeichen sehe ich jetzt nun wirklich keine Ähnlichkeit zu gewissen Symbolen...
    Hut ab, dass du dir deswegen überhaupt so Gedanken gemacht hast / machst. Ist keine Selbstverständlichkeit.
    Und wer soll schon darauf kommen, dass man wegen seiner Cosplay-Kleidung zum Waffencheck soll? :'D
    Antwort von:  TheGeneral
    22.04.2017 18:39
    Vielen danke für die Komplimente und fürs lesen der elende langen Spoiler xD Ich hätte nicht gedacht das die jemand liest.
    Ja scheint er gehabt zu haben. Ich habe hinterher von einer Freundin erfahren das, explizit dieser wohl öfter so drauf sein soll und Cosplayer `"grundlos" aus der Menge zieht um sie zu belehren. Nochmal danke für die Blumen. Ich finde es sollte selbstverständlich ein das man sich an Regeln hält, trotzdem danke.
    Von:  MichiruKaiou
    2017-04-21T15:45:46+00:00 21.04.2017 17:45
    Du hast mir als Hux wirklich gut gefallen und unser Ginger-Club war natürlich ein epischer Moment XD
    Ich bin immer noch beeindruckt, dass die Uniform aus Gardinenstoff besteht *lol*
    Ich freu mich drauf, wenn auch noch der Umhang dazu kommt^^

    Zurück